Rennen in Meilen nicht durchführbar

Wegen Corona-Restriktionen: EKZ CrossTour verlegt Finale nach Hittnau

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Wegen Corona-Restriktionen: EKZ CrossTour verlegt Finale nach Hittnau"
Die Strecke von Hittnau wird im Januar gleich an zwei Wochenenden nacheinander zum Mekka des Schweizer Cross-Sports. | Foto: ©radsportphoto.net/Steffen Müssiggang

25.11.2020  |  (rsn) - Die EKZ CrossTour wird am 2. Januar 2021 nicht wie geplant in Meilen zu Ende gehen, sondern im rund 30 Kilometer entfernten Hittnau, wo acht Tage später auch die Schweizer Meisterschaften ausgetragen werden. Grund für die Verlegung des Serien-Finales sind die Restriktionen der Schweizer Regierungen rund um die Corona-Pandemie. Der VC Meilen sah sich nicht mehr im Stande, die Veranstaltung allein durchzuführen.

"Die möglichen finanziellen Folgen, die fehlenden Nachwuchskategorien genauso wie die Tatsache, dass das Gelände rund um die Sportanlage Allmend kaum abzusperren ist, veranlassten den Veloclub Meilen frühzeitig das Schlussrennen der EKZ CrossTour abzusagen", heißt es in der Pressemitteilung. Deshalb sprang der Veloclub Hittnau ein und wird bei seiner Veranstaltung durch den VC Meilen unterstützt.

Für das EKZ-Finale und die Schweizer Meisterschaften wird laut OK-Präsident Thomas Frei dieselbe Strecke verwendet werden. Das Finale der EKZ CrossTour soll mit den drei internationalen Kategorien U19 Männer, Frauen (Elite und U19 gemeinsam) und Elite Männer stattfinden. Bei den Meisterschaften acht Tage später startet zusätzlich auch die U23-Klasse. Nachwuchsklassen und Breitensportkategorien sind derzeit nicht geplant, das könne sich aber noch ändern, wenn der Schweizer Bund und die Kantone Lockerungen der Corona-Restriktionen ermöglichen sollten.

Die EKZ CrossTour begann Mitte September in Baden, wurde im Oktober in Bern fortgesetzt und hat ihr Finale nun am 2. Januar in Hittnau. Nach zwei von drei Rennen wird das Männer-Ranking durch den Belgier Vincent Baestaens (Group Hens-Maes Containers CX) angeführt. Zweiter ist der Schweizer Kevin Kuhn (Tormans CX Team). Bei den Frauen führt die Schweizerin Nicole Koller (Möbel Märki MTB Pro Team) vor der Niederländerin Sophie De Boer (Parkhotel Valkenburg).

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Tachira en Bicicleta (2.2, VEN)