Nach der Auflösung von Paule Ka

Reusser fährt 2021 für Alé BTC Ljubljana

Foto zu dem Text "Reusser fährt 2021 für Alé BTC Ljubljana "
Marlen Reusser (Paule Ka) | Foto: Velofocus

27.10.2020  |  (rsn) - Nach ihrer erfolgreichen ersten Profisaison kann Marlen Reusser optimistisch in die Zukunft blicken, ob sich ihre Equipe Paule Ka noch vor dem offiziellen Saisonende auflösen musste, weil der Sponsor seinen finanziellen Verpflichtungen nicht nachgekommen war.

Die Silbermedaillengewinnerin im WM-Zeitfahren wird 2021 für das mit einer WorldTour-Lizenz ausgestattete italienische Team Alé BTC Ljubljana starten und sich dann wieder auf ihre Spezialdisziplin konzentrieren. “Mein Fokus wird auf die wichtigsten Zeitfahrwettbewerbe wie die bei Europameisterschaften, Weltmeisterschaften und Olympischen Spielen gerichtet sein, bei denen ich Medaillen anstrebe. Ich will aber auch meine Fähigkeiten in den Straßenrennen verbessern und versuchen, gute Ergebnisse zu erzielen“, so die 29-jährige Reusser auf der Website ihres neuen Teams, bei dem sie einen Einjahresvertrag unterschrieb, wie die Bernerin radsport-news.com gegenüber bestätigte.

Reusser präsentierte sich in der durch die Corona-Pandemie in Top-Form, verteidigte ihren Titel bei den Schweizer Zeitfahrmeisterschaften, holte EM-Bronze und WM-Silber im Kampf gegen die Uhr, zeigte aber auch starke Vorstellungen im WM-Straßenrennen (10.) und Lüttich-Bastogne-Lüttich (7.).

“Marlens Verpflichtung ist eine sehr wichtige Verstärkung für unser Team. Wir sprechen von einer Top-Fahrerin, die im Zeitfahren zu den Besten der Welt gehört“, sagte Team-Manager Fortunato Lacquaniti. “Wir sind bereits letztes Jahr auf sie aufmerksam geworden, noch bevor sie die Europäischen Spiele in Minsk gewonnen hatte. Wir hatten miteinander gesprochen und […] wir freuen uns, dass wir jetzt zusammenarbeiten und ihr in dieser wichtigen Phase ihrer Karriere helfen.“

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine