Vos führt Aufgebot an, Kasper ebenfalls dabei

Jumbo - Visma startet ab 2021 auch mit einem Frauenteam

Foto zu dem Text "Jumbo - Visma startet ab 2021 auch mit einem Frauenteam"
Marianne Vos (CCC - Liv) will künftig für das Jumbo-Visma-Frauenteam jubeln. | Foto: Cor Vos

19.10.2020  |  (rsn) - Der niederländische Rennstall Jumbo - Visma wird 2021 auch ein Frauenteam ins Rennen schicken. Das zwölfköpfige Aufgebot der Jumbo - Visma Women wird von der mehrmaligen Weltmeisterin Marianne Vos angeführt, die von CCC - Liv zurück in die Heimat wechselt. Weitere bekannte Namen sind die ihrer Landsfrauen Riejanne Markus (CCC - Liv) und Anouska Koster (Parkhotel Valkenburg), die Dänin Pernille Mathiesen (Sunweb) sowie die Deutsche Romy Kasper (Parkhotel Valkenburg).

Das neue Team wird geleitet von Esra Tromp, der bisherigen Managerin von Parkhotel Valkenburg. “Ziel ist es, die beste Damenmannschaft der Welt zu werden. Ich habe diese Herausforderung mit beiden Händen angenommen. Jumbo - Visma Women besteht aus einer sehr guten Mischung von Talent und Erfahrung“, wurde Tromp in einer Pressemitteilung zitiert.

“Die Zeit ist jetzt reif, um tatsächlich loszulegen. Es ist fantastisch, durch eine Frauenmannschaft einen wichtigen Beitrag zum nationalen und internationalen Frauenradsport zu leisten zu können“, ergänzte Richard Plugge, General Manager von Jumbo - Visma.

Obwohl mit der 33-jährigen Vos eine der weltbesten Fahrerinnen verpflichtet wurde, wird Jumbo - Visma Women zunächst mit einer kontinentalen Lizenz antreten. “Ich bin stolz darauf, ab dem nächsten Jahr zu Jumbo - Visma zu gehören. Die Vision und die Ambitionen des Teams sprechen mich an“, sagte Vos, die von 2012 bis zu seiner Auflösung 2016 bereits für das damalige Frauenteam von Rabobank fuhr. Die Männermannschaft bestand weiter und startet seit 2019 unter dem Namen Jumbo - Visma. Aber 2021 wird nun auch wieder ein Frauenteam zum Rennstall gehören.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine