Besuch bei Belgischen Meisterschaften

Evenepoel fühlt sich jeden Tag besser

Foto zu dem Text "Evenepoel fühlt sich jeden Tag besser"
Remco Evenepoel (Deceuninck – Quick-Step) | Foto: Cor Vos

23.09.2020  |  (rsn) - Der bei der Lombardei – Rundfahrt in der Abfahrt von der Muro di Sormano schwer gestürzte Remco Evenepoel (Deceuninck – Quick-Step) hat seiner Mannschaft am Dienstag bei der Belgischen Meisterschaft in Anzegem einen Besuch abgestattet. Auf Krücken posierte der Belgier mit seinen Teamkollegen für Fotos, gegenüber RTBF gab Evenepoel ein kurzes Interview.

“Ich fühle mich jeden Tag besser“, erzählte der 20-Jährige. “Nächste Woche werde ich ein paar Tests machen und dann werden wir sehen, wie die Resultate sind. Ich setze jeden Tag kleine Schritte vorwärts, das ist gut für die Moral“, so Evenepoel 39 Tage nach seinem Beckenbruch.

“Die Umstellung von ‘jeden Tag Radfahren‘ auf ‘gar nichts mehr‘ war sehr schwer. Zum Glück gab es Rennen wie Tirreno - Adriatico und die Tour, dadurch gingen die Nachmittage schneller vorbei“, sagte Evenepoel, der auch schon seine Pläne für die kommende Saison ausgearbeitet hat. “Normalerweise nehme ich an den Olympischen Spielen teil. Die kann ich allerdings nicht mit der Tour kombinieren. Im Dezember sollten wir wissen, ob die Spiele stattfinden können, dann werden wir sehen, welche GrandTour ich fahre“, sagte der Jungstar.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Giro d´Italia (1.UWT, ITA)