Bergzeitfahren zum Alpenhaus

Pernsteiner siegt auch am Kitzbüheler Horn

Foto zu dem Text "Pernsteiner siegt auch am Kitzbüheler Horn"
Hermann Pernsteiner (Bahrain - McLaren) am Kitzbüheler Horn | Foto: Expa Pictures

08.07.2020  |  (rsn) - Einen Tag nach seinem Sieg im Bergzeitfahren zum Großglockner hat Hermann Pernsteiner (Bahrain - McLaren) auch am Kitzbüheler Horn triumphiert. Der Österreicher entschied den fünf Kilometer langen Kampf gegen die Uhr, der von der Mautstation hinauf zum Alpenhaus führte, mit 32 Sekunden Vorsprung auf seinen Landsmann Riccardo Zoidl (Felbermayr - Simplon Wels), der schon 24 Stunden zuvor Zweiter geworden war.

Und auch auf dem dritten Platz gab es keine Veränderung im Vergleich zu Vortag. Hier landete der Deutsche Jonas Rapp (Hrinkow Advarics Cycleang). Die Ränge vier und fünf belegten die beiden Schweizer Roland Thalmann und Colin Stüssi (beide Vorarlberg - Santic).

"Es war sehr hart. Ich habe versucht einen guten Rhythmus zu finden. Nach diesen zwei tollen Tagen am Großglockner und am Kitzbüheler Horn spüre ich, dass noch ein paar Prozente fehlen. Jetzt heißt es gut erholen für den nächsten Trainingsblock in der Höhe", erklärte Pernsteiner nach seiner Vorstellung am bis zu 22 Prozent steilen Anstieg.

Am morgigen Donnerstag geht es in einem 10,9 Kilometer langen Bergzeitfahren hinauf zum Rettenbachferner, insgesamt müssen dabei 1200 Höhenmeter absolviert werden. Eigentlich perfekte Voraussetzungen für einen dritten Pernsteiner-Sieg. Doch der WorldTour-Profi wird wegen einer "Teamverpflichtung", wie es in der Pressemitteilung hieß, nicht starten können.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)