Quick-Step will vier Verträge verlängern

Lefevere: “Verändere nie ein Siegerteam“

Foto zu dem Text "Lefevere: “Verändere nie ein Siegerteam“"
Iljo Keisse ist der dienstälteste Profi im Team von Deceuninck - Quick-Step | Foto: Cor Vos

06.06.2020  |  (rsn) - Deceuninck-Quick Step arbeitet am Team für kommende Saison und würde gerne die Verträge von Yves Lampaert, Bob Jungels, Dries Devenyns und Iljo Keisse verlängern.

Mit 37 Jahren ist Iljo Keisse nicht nur der Älteste des Quartetts sondern auch derjenige, der schon am längsten für Deceuninck – Quick-Step fährt. Derzeit bestreitet der Belgier seine elfte Saison für das Team von Manager Patrick Lefevere. Dries Devenyns, Gewinner des Cadel Evans Great Ocean Road Race im Februar, wird im Juli ebenfalls 37 Jahre alt. Er gehört seit neun Jahren zur Mannschaft. Yves Lampaert (29) und Bob Jungels (27) sind seit sechs bzw. fünf Jahren dabei.

"Ich werde mit offenen Karte spielen. Wechseln Sie niemals ein Siegerteam", beschreibt Lefevere in seiner wöchentlichen Kolumne in Het Nieuwsblad seine Vorgehensweise . Lefevere: "Also ziehe ich es vor, alle vier zu behalten. Keisse und Devenyns können unter den gleichen Bedingungen um ein Jahr verlängern. Iljo ist immer noch ein Old-School-Fahrer, der ohne Berater verhandelt. Nächste Woche werde ich ihn in unserem Trainingslager in Kaster beiseite nehmen, um zu reden."

Mit Lampaert hat Lefevere bereits gesprochen. Mit Jungels gab es vorerst nur informelle Gespräche über Finanzmanager Geert Coeman. "Die Karten sind für beide gleich: Sie wollen bleiben, wir wollen sie behalten. Aber sie sind gute Fahrer, für die ein großes Angebot von einem anderen Team kommen kann. Machen wir mit oder nicht, das ist immer die Frage“, kann Lefevere bei beiden keinen Trend vorhersagen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine