“Wäre ein schönes Szenario“

Ferrand-Prévot: Rücktritt nach den Spielen von Paris 2024?

Foto zu dem Text "Ferrand-Prévot: Rücktritt nach den Spielen von Paris 2024?"
Pauline Ferrand-Prévot (Canyon - SRAM) | Foto: Cor Vos

17.05.2020  |  (rsn) – Pauline Ferrand-Prévot (Canyon - SRAM) denkt über ihren Abschied vom Radsport nach. Als möglichen Zeitpunkt eines Rücktritts nannte die 28-jährige Französin die Zeit nach den Olympischen Spielen 2024, die in Paris stattfinden sollen.

"Ich bin dann 32 Jahre alt und damit noch relativ jung. Dann möchte ich ein Familienleben aufbauen. Ein Abschied bei den Olympischen Spielen wäre ein schönes Szenario“, sagte Ferrand-Prévot, die das Kunststück fertiggebracht hat, sowohl auf der Straße als auch auf dem Crossrad sowie auf dem Mountainbike Weltmeistertitel zu gewinnen.

Ferrand-Prévot hatte nach 2015 einige schwierige Jahre, in denen sie immer wieder durch Verletzungen zurückgeworfen wurde, zu überstehen, zeigte sich in der Saison 2019 aber vor allem im Gelände wieder auf der Höhe ihres Könnens und sicherte sich zwei weitere Regenbogentrikots, und zwar im Cross-Country und im Marathon. Ferrand-Prévots größtes Ziel bleibt jedoch Olympia-Gold auf dem Mountainbike.

"Das große Ziel ist der olympische Titel, der in meiner Bilanz noch fehlt", sagte sie gegenüber rtbf.be. Dazu wird die sechsmalige Weltmeisterin nach Lage der Dinge noch zweimal Gelegenheit haben: 2021 in Tokio und drei Jahre später in der französischen Hauptstadt.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine