22. Welser Innenstadtkriterium abgesagt

Van Vleuten bestätigt “beträchtliche“ Lohnkürzung

28.04.2020  |  (rsn) - Annemiek van Vleuten hat bestätigt, dass sie eine deutliche Lohnkürzung akzeptiert hat, um in der Corona-Krise das Überleben ihres Rennstalls Mitchelton-Scott zu sichern. “Das Traurige ist, dass sich unser Sponsor wirklich in einer schlechten Situation befindet, und ich fühle wirklich mit den Leute, die in diesem Unternehmen arbeiten", sagte die Weltmeisterin am Montag in einer virtuelle Presserunde auf „Zoom“. Über die Höhe ihrer finanziellen Einbußen wollte van Vleuten keine Angabe machen, “aber es ist beträchtlich“, fügte die Niederländerin an.

+++

Österreichs größtes und in den letzten Jahren bestbesetztes Radkriterium, das Welser Innenstadt Kriterium, wird im Sommer 2020 nicht stattfinden können. Das erklärte das Organisationsteam rund um Paul Resch in einer Presseaussendung. Das von der österreichischen Regierung ausgesprochene Veranstaltungsverbot für Großevents bis 31. August lässt keine Austragung des für den 22. Juli geplanten Radrennens zu.
“Wir befinden uns in einer bisher noch nie erlebten Situation, die alle unsere Lebensbereiche betrifft und mit deren Einschränkungen wir wohl noch leben lernen müssen. Die Eindämmung des Virus hat höchste Priorität und zusammen sind wir auf einem guten Weg“, erklärte Resch, der auf eine Besserung der aktuellen Situation hofft, aber das Rennen für ein Jahr pausieren lassen wird. “Wir blicken zuversichtlich in die Zukunft und freuen uns auf 2021.“

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • La Route D´Occitanie - La (2.1, FRA)