NTT fährt Gold-Race mit seinen Amstel-Siegern

Thomas schindet seinen Hintern für den Gesundheitsdienst

18.04.2020  |  (rsn) - Am Ende konnte der ehemalige Tour-Sieger Geraint Thomas kaum mehr sitzen. Insgesamt 36 Stunden (drei Einheiten zu je zwölf Stunden von Mittwoch bis Freitag) saß Thomas auf einem Turbobike in der Garage seines Hauses in Cardiff und sammelte dadurch 300 000 Pfund (etwa 345 000 Euro) an Spenden für den britischen Gesundheitsdienst NHS. "Ohne Übertreibung, die letzten zwei Stunden waren die härtesten, die ich je auf dem Rad erlebt habe. Ich konnte mich kaum noch hinsetzen", gestand Thomas hinterher in der BBC.

Die 36 Stunden würden laut Thomas "ungefähr acht oder neun Etappen der Tour de France entsprechen". Nachdem er so viele Geschichten über engagierte Menschen gehört hatte, wollte er eine "winzige, winzige Rolle spielen", um auf "seine kleine Weise" ebenfalls zu helfen, begründete er seine Aktion.

+++

Drei ehemalige Gewinner des Amstel Gold Race fahren für das Team NTT. Da bot es sich an, das Trio am Sonntag (19. April), dem ursprünglichen Starttermin des wegen der Corona-Pandemie abgesagten Ardennenklassikers, ein virtuelles Rennen mit Fans fahren zu lassen. Dabei sind der 2012- und 2016-Sieger Enrico Gasparotto, Roman Kreuziger, der Gewinner von 2013 und Michael Valgren, der 2018 triumphierte. Bevor Kreuziger und Gasparotto 2019 Teamkollegen bei NTT wurden, standen sie beide hinter Valgren gemeinsam auf dem Podium. Begleitet werden sie am Sonntag von Teamkollegen und Mitarbeitern des südafrikanischen Rennstalls. Auch Fans können teilnehmen. Details zur Fahrt gibt’s hier

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Critérium du Dauphiné (2.UWT, FRA)
  • Il Lombardia (1.UWT, ITA)
  • Radrennen Männer

  • Tour Bitwa Warszawska (2.2, POL)
  • Grand Prix Velo Erciyes (1.2, TUR)
  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • Dwars door het Hageland (1.Pro, BEL)
  • Tour de Ribas (1.2, UKR)
  • Tour of Taiyuan (2.2, CHN)