BeNe Ladies Tour abgesagt

British Cycling büßt in Corona-Krise vier Millionen Pfund ein

08.04.2020  |  (rsn) - Der Britische Radsportverband muss in der Corona-Krise voraussichtlich vier Millionen Pfund (umgerechnet mehr als 4,5 Millionen Euro) Einnahmeverluste hinnehmen. Das teilte British Cycling nach Angaben verschiedener Medien unter Verweis auch auf die ins kommende Jahr verschobenen Olympischen Spiele mit. Zudem sei man gezwungen gewesen, ein Drittel der Angestellten zu entlassen und Löhne zu senken, um den finanziellen Schaden der globalen Pandemie zu begrenzen.

+++

In Folge der Corona-Pandemie haben die Organisatoren der BeNe Ladies Tour (2.1) ihre Rundfahrt abgesagt. Die 7. Auflage sollte am 9. Juli im niederländischen Utrecht beginnen und am 12. Juli im belgischen Knokke-Heist enden. "Wir sind mit zu vielen Unsicherheit konfrontiert", hieß es in einem am gestrigen Dienstag verschickten Statement. Nun plane man die nächste Ausgabe für 2021. Im vergangenen Jahr holte sich Lisa Klein (Canyon - SRAM) als erste deutsche Fahrerin den Gesamtsieg vor der Niederländerin Amy Pieters (Boels - Dolmans) und der Schweizerin Marlen Reusser (WCC).

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Vuelta a Guatemala (2.2, GUA)