Organisatoren hoffen auf Ersatztermin 2020

Wegen Corona: GP Kanton Aargau abgesagt

Foto zu dem Text "Wegen Corona: GP Kanton Aargau abgesagt"
Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) hat zum dritten Mal den GP Gippingen gewonnen. | Foto: Cor Vos

08.04.2020  |  (rsn) - Wegen der Corona-Pandemie können in diesem Jahr auch die 57. Radsporttage Gippingen mit dem Großen Preis des Kantons Aargau im Zentrum nicht ausgetragen werden. Das teilten die Organisatoren auf den Sozialen Medien mit. “Die Geschäftsleitung hat aufgrund der anhaltenden Unsicherheiten im Zusammenhang mit der Corona-Krise entschieden, die Radsporttage nicht im Juni durchzuführen“, hieß es auf Instagram. Die Radsporttage waren für den 5. bis zum 7. Juni geplant, das Profirennen der Kategorie 1.1 sollte am 5. Juni stattfinden.

Wie Organisationschef Rainer Huber ankündigte, prüfe man nun, "ob das Hauptrennen allenfalls mit vertretbarem Aufwand und in vereinfachtem Rahmen nachgeholt werden könnte. Vorausgesetzt, die Radportsaison 2020 käme noch einmal in Gang und im internationalen Kalender fände sich ein geeigneter Termin“, hieß es in einem an diverse Zeitungsredaktionen verschickten Brief.

Wie die Aargauer Zeitung schrieb, habe sich das Organisationskomitee ursprünglichbis zum 19. April und damit bis zum Ende der von der Schweizer Bundesregierung (Bundesrat) mit einer Entscheidung Zeit lassen wollen. “Personelle und finanzielle Ressourcen wären bei einer späteren Absage unwiederbringlich verloren gegangen“, so Huber. Deshalb habe man nicht länger warten können.

Bereits in der vergangenen Woche hatten die Organisatoren der Tour de Suisse, die nur zwei Tage nach dem GP des Kantons Aargau hätte beginnen sollen, abgesagt und ins nächste Jahr verlegt. Im vergangenen Jahr hatte der Norweger Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) das Rennen zum insgesamt dritten Mal gewonnen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Cameroun (2.2, CMR)