Kurzfristige Absage wegen Sturmwarnung

Superprestige-Läufe von Merksplas finden nicht statt

Von Felix Mattis

Foto zu dem Text "Superprestige-Läufe von Merksplas finden nicht statt"
Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen - Bingoal) führt die Superprestige-Serie vor dem Finale in Middelkerke an. | Foto: Cor Vos

09.02.2020  |  (rsn) - Die vorletzten Läufe zur Cross-Rennserie Superprestige werden am Sonntag im belgischen Merksplas nicht stattfinden. Das gaben die Veranstalter am Vormittag kurzfristig bekannt. Grund für die Absage ist eine schwerwiegende Sturmwarnung. Der Sturm Ciara würde eine zu große Gefahr für Athleten, Zuschauer und Mitarbeiter bedeuten, heißt es. Windböen von bis zu 140 Stundenkilometern werden am Sonntag in den Niederlanden und Belgien erwartet.

"Leider müssen wir nach Rücksprache mit den Sicherheitsdiensten die Superprestige-Rennen absagen", erklärte der Bürgermeister von Merksplas, Frank Wilrycx. "Wir hatten um halb zehn unser letztes Meeting, um zu sehen, ob wir die Veranstaltung durchführen können. Wir saßen mit allen Beteiligten am Tisch, und alle Behörden sahen es negativ, inklusive der Feuerwehr und auch des Radsportverbandes. Deshalb haben wir uns schließlich gemeinsam zur Absage entschlossen."

Noch am Samstag hieß es, dass die Cross-Rennen nahe der niederländischen Grenze durchgeführt werden würden. Doch die jüngsten Wettervorhersagen haben die Situation noch einmal erschwert und die Absage somit notwendig gemacht, bestätigte auch Eddy Lissens vom Belgischen Radsportverband laut wielerflits.nl.

Packende Elite-Finals in Middelkerke

Die Rennen von Merksplas wären die siebten von acht Saisonläufen der Superprestige-Serie gewesen. Durch die Absage steht Ceylin Del Carmen Alvarado (Alpecin - Fenix) vorzeitig als Gesamtsiegerin in der U23 fest. Tom Pidcock (Trinity Racing) hatte die U23-Klasse der Männer ohnehin bereits vorzeitig für sich entschieden. Bei den Junioren führt Weltmeister Thibau Nys vor dem Finale am kommenden Samstag in Middelkerke mit drei Punkten Vorsprung vor seinem belgischen Landsmann Lennert Belmans. Ein vierter Platz würde Nys in Middelkerke also zum Gesamtsieg genügen.

Bei den Elite-Frauen hat Alvarado fünf Zähler Vorsprung auf Yara Kastelijn (777), deren Teamkollegin Annemarie Worst bei 16 Punkten Rückstand auf die Weltmeisterin durch die Merksplas-Absage nicht mehr für den Gesamtsieg in Frage kommt.

Spannend wird es in Middelkerke bei den Männern, wo rein rechnerisch noch sechs Mann den Gesamtsieg feiern könnten: Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen - Bingoal) führt mit 69 Punkten vor Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen - Bingoal / 68), Lars van der Haar (Telenet - Baloise / 64), Quinten Hermans (Telenet - Baloise / 63), Corne van Kessel (Telenet - Baloise / 62) und Toon Aerts (Telenet - Baloise / 60).

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Vuelta al Ecuador (2.2, 000)