Dennoch überlegener Gesamtsieg im Cross-Weltcup

Im letzten Rennen kassiert Nys die erste Niederlage

Foto zu dem Text "Im letzten Rennen kassiert Nys die erste Niederlage"
Thibau Nys hat den Gesamtweltcup der Junioren 2019/20 gewonnen. | Foto: Cor Vos

27.01.2020  |  (rsn) – Es war eine Niederlage, die nicht mehr schmerzte: Zwar musste sich Thibau Nys in Hoogerheide im letzten Cross-Weltcuprennen der Saison nach einem Sturz dem Schweizer Dario Lillo und seinem Landsmann Lennert Belmans geschlagen geben. Doch nach sechs Weltcup-Siegen in Folge war dem Sohn von Ex-Weltmeister Sven Ny der Gesamtsieg in der Juniorenklasse nicht mehr zu nehmen.

Der U19-Europameister galt auch im abschließenden siebten Lauf als hoher Favorit, konnte sich aber in einem spannenden Rennen nicht von seinen Konkurrenten lösen und sicherte sich im Sprint eines Spitzenquartetts, bei dem er sogar noch aus dem Pedal rutschte, knapp vor dem Tschechen Jan Zatloukal noch den letzten Platz auf dem Podium.

Dafür fiel die Weltcup-Schlusswertung umso deutlicher aus. Hier kam Nys auf 240 Punkte und damit 40 mehr als der zweitplatzierte Lillo. Dritter ist auch hier Belmans, der auf 180 Zähler kommt. Da in der U19-Klasse lediglich die vier besten Resultate für die Endwertung gelten, stand Nys zudem bereits vorzeitig als überlegener Gesamtsieger fest. Für Lillo war es nach zwei zweiten Plätzen in Namur und Heusden-Zolder der bisher größte Erfolg.

Dennoch gilt Nys auch am kommenden Wochenende bei der Cross-WM im schweizerischen Dübendorf als erster Kandidat auf die Goldmedaille.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Cameroun (2.2, CMR)