Intxausti beendet seine Karriere

Wildcard an Alpecin - Fenix: Van der Poels Weg nach Roubaix frei

20.01.2020  |  (rsn) - Mathieu van der Poel darf am 12. April sein Debüt bei Paris-Roubaix geben. Das hat der Rennveranstalter ASO in einer Pressemitteilung bestätigt, indem er van der Poels Team Alpecin - Fenix eine der vier Wildcards für die sogenannte Königin der Klassiker ausgehändigt hat. Neben dem belgischen Rennstall, dem auch die Deutschen Philipp Walsleben, Marcel Meisen und Alexander Krieger angehören, bekamen drei französische ProTeams den Zuschlag für Roubaix: B&B Hotels - Vital Concept, Nippo Delko Provence und Arkéa - Samsic. Außerdem werden die 19 WorldTeams sowie die automatisch per Weltranglistenposition qualifizierten ProTeams Total Direct Energie und Circus - Wanty Gobert am Start stehen.

+++

Der ehemalige Sky-Profi Benat Intxausti hat seine Karriere beendet, nachdem er in den vergangenen vier Jahren unter dem Epstein-Barr-Virus litt. Der 33-Jährige war zwölf Jahre lang Profi und fuhr neben Sky auch für Euskaltel - Euskadi sowie Movistar. In seinem letzten Karrierejahr fuhr er für das ProContinental-Team Euskadi Basque Country - Murias. Intxausti feierte im Jahr 2013 einen ersten Etappensieg beim Giro d'Italia und beendete die Italien-Rndfahrt damals auf Gesamtrang acht. Zwei Jahre später gewann er eine zweite Giro-Etappe und wurde Gesamtvierter beim Critérium du Dauphiné.

+++

Bryan Coquard im Pech. Der 27-jährige Franzose vom Team B&B Hotels - Vital Concept ist im Trainingslager im spanischen Calpe gestürzt und hat sich eine Fraktur des rechten Schulterblatts zugezogen. Deshalb wird Coquard nicht wie geplant an den Six Days in Berlin teilnehmen können. Wie lange der Sprinter insgesamt ausfällt, ist noch unsicher. Sein Team erklärte, er werde nach einigen Tagen Pause wieder ins Training einsteigen können. "Es gibt kein Risiko, dass sich der Bruch verschieben könnte und ich werde im Alltag kaum beeinträchtigt sein. Aber ich muss nächste Woche pausieren", so Coquard selbst.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • UAE Tour (2.UWT, UAE)
  • Radrennen Männer

  • Tour du Rwanda (2.1, RWA)