Weltmeister gewinnt sechsten Superprestige

Van der Poel bejubelt in Diegem seinen 15. Saisonsieg

Foto zu dem Text "Van der Poel bejubelt in Diegem seinen 15. Saisonsieg"
Mathieu van der Poel (Corendon-Circus)gewinnt auch den Superprestige-Lauf in Diegem. | Foto: Cor Vos

29.12.2019  |  (rsn) - Weltmeister Mathieu van der Poel (Corendon - Circus) hat auch beim Cross in Diegem seinen Siegeslauf fortgesetzt. Der 24-jährige Niederländer entschied den wieder als Abendrennen ausgetragenen sechsten Superprestige-Lauf souverän mit neun Sekunden Vorsprung auf den Belgier Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen - Bingoal) für sich und feierte seinen bereits 15. Sieg in dieser Cross-Saison.

Mit 28 Sekunden Rückstand belegte Iserbyts Landsmann und Teamkollege Michael Vanthourenhout den dritten Platz. Der Deutsche Meister Marcel Meisen (Corendon - Circus) wurde 2:38 Minuten hinter seinem Kapitän Zwölfter.

Van der Poel setzte auf trockenem und hartem Untergrund auf der vierten von acht Runden die entscheidende Attacke und erreichte wie so oft ungefährdet als Solist das Ziel, um in Diegem seinen bereits sechsten Erfolg in der Eliteklasse zu bejubeln. Der ehemalige U23-Weltmeister Iserbyt war “best of the rest“ und sicherte sich den zweiten Platz vor Vanthourenhout, dem belgischen Straßenmeister Tim Merlier (Creafin – Fristads) sowie van der Poels Landsmann Lars van der Haar (Telenet - Baloise).

Mit seinem sechsten Rang übernahm Sweeck die Gesamtführung vom verletzt fehlenden Toon Aerts (Telenet - Baloise). Der Belgier kommt auf nunmehr 69 Punkte und hat damit einen mehr auf seinem Konto als Iserbyt, der auf den zweiten Platz vorrückte. Dagegen fiel Aerts auf Rang sechs zurück. Van der Poel folgt mit 30 Zählern auf Platz elf.

Tagesergebnis:
1. Mathieu van der Poel (Corendon - Circus) 59:41
2. Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen - Bingoal) +0:09
3. Michael Vanthourenhout (Pauwels Sauzen – Bingoal) +0:28
4. Tim Merlier (Creafin – Fristads) +0:38
5. Lars van der Haar (Telenet - Baloise) + 0:41
6. Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen - Bingoal) +0:50
7. Corne van Kessel (Telenet - Baloise) + 1:09
8. Quinten Hermans (Telenet - Baloise) + 1:33
9. David van der Poel (Corendon - Circus) + 1:49
10.Tom Pidcock (Trinity Racing) + 2:23

Gesamtwertung nach sechs von acht Rennen:
1. Laurens Sweeck (Pauwels Sauzen - Bingoal) 69 Punkte
2. Eli Iserbyt (Pauwels Sauzen - Bingoal) 68
3. Lars van der Haar (Telenet - Baloise) 64 Punkte
4. Quinten Hermans (Telenet -Baloise) 63
5. Corne van Kessel (Telenet - Baloise) 62

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Tour du Cameroun (2.2, CMR)