De Ketele/Ghys siegen vor De Buyst/Van der Sande

Kluge/Reinhardt Dritte beim Sechstagerennen in Gent

Foto zu dem Text "Kluge/Reinhardt Dritte beim Sechstagerennen in Gent"
Das Podium des Genter Sechstagerennens, rechts Roger Kluge und Theo Reinhardt | Foto: Cor Vos

18.11.2019  |  (rsn) – Die Madison-Weltmeister Roger Kluge und Theo Reinhardt haben das Sechstagerennen von Gent auf dem Podium beendet. Die beiden Deutschen belegten in Belgien hinter den Lokalmatadoren Kenny De Ketele und Robbe Ghys sowie und Jasper De Buyst und Tosh Van der Sande nach einem packenden Finale den dritten Platz.

“Wir wollten unbedingt aufs Podest, nachdem wir es im vergangenen Jahr als Vierte knapp verpasst hatten“, sagte Reinhardt, der mit seinem Partner Kluge vor der finalen Jagd sogar mit einer Runde Vorsprung die Spitze der Gesamtwertung erobert hatte.

Den gemeinsamen Angriffen der beiden belgischen Paare hatten die Deutschen dann aber nichts mehr entgegenzusetzen, büßten ihren Rundenvorsprung ein und fielen schließlich noch auf den dritten Platz zurück. Den letzten Sprint gewann schließlich De Ketele gegen De Buyst, womit er sich mit Ghys den Gesamtsieg mit ganzen fünf Zählern Vorsprung sicherte. Kluge/Reinhard folgten rundengleich mit 89 Punkten Rückstand. Mark Cavendish/Iljo Keisse wurden mit einer Runde Rückstand Vierte.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine