Kommende Saison wohl 19 WorldTour-Lizenzen

Lappartient: “2022 gehen wir wieder auf 18 WorldTeams“

Foto zu dem Text "Lappartient: “2022 gehen wir wieder auf 18 WorldTeams“"
UCI-Chef David Lappartient | Foto: Cor Vos

23.10.2019  |  (rsn) - David Lappartient hat in einem Gespräch mit der niederländischen Website wielerflits.nl am Rande der UCI Cycling Gala am Dienstag in China bestätigt, dass es in der kommenden Saison "18 oder 19" WorldTour-Rennställe geben werde. "Morgen wird von der UCI eine Pressemitteilung ausgesendet, die die Zusammensetzung des WorldTour-Pelotons für 2020 bekanntmacht und erklärt, welches ProContinental-Team einen sicheren Startplatz in allen WorldTour-Rennen bekommt und welches Team in den Klassikern sicher dabei ist", erklärte der UCI-Präsident.

Es scheint sicher, dass Cofidis vom ProContinental- zum WorldTour-Rennstall wird, auch wenn Lappartient das noch nicht bestätigen wollte. "Ich kann dazu momentan noch kein Statement abgeben. Ich weiß nur, dass Cofidis sicherlich die sportlichen Kriterien erfüllt. Aber wie gesagt: Der Lizenz-Ausschuss entscheidet, ob alle anderen Kriterien erfüllt werden." WorldTeams müssen auch auf administrativer, ethischer und finanzieller Ebene geeignet sein.

Cofidis wäre das mögliche 19. Team, zusätzlich zu den 18 in dieser Saison bereits laufenden WorldTeam-Lizenzen, von denen eine auch Katusha gehört. Diese Lizenz soll die Israel Cycling Academy übernehmen und ist neben Cofidis wohl der einzige Wackelkandidat, wegen dem Lappartient von "18 oder 19" sprechen könnte. Es ist davon auszugehen, dass beide Teams ihre Lizenz bekommen, die dann für die kommenden drei Jahre Gültigkeit hätte.

"2022 wieder zurück zu 18 Teams"

Ab 2022 aber, auch das bestätigte Lappartient, plant die UCI wieder mit 18 WorldTeams. "18 waren das Maximum, aber im Febraur haben wir den Regeln einen Anhang beigefügt, dass wenn ein existierendes WorldTour-Team im Ranking 19. oder 20. ist, dass es dann trotzdem für die nächsten drei Jahre eine Lizenz bekommen kann", so der Franzose. Dimension Data und Katusha - Alpecin beenden die Saison 2019 auf den Plätzen 22 und 23 der Team-Weltrangliste, für die Lizenzen wird jedoch ein Drei-Jahres-Ranking herangezogen. "Das PCC (Professional Cycling Council) hat aber auch festgelegt, dass wir nach 2022 wieder zurück zu 18 Teams gehen werden."

Lappartient bestätigte außerdem, dass Total Direct Energie im kommenden Jahr zu allen WorldTour-Rennen eine automatische Wildcard-Einladung bekommen wird, da der französische Rennstall das beste ProContinental-Team der Saison 2019 ist. Wanty - Gobert bekommt diese automatische Einladung als zweitbestes ProContinental-Team des Jahres für alle Klassiker, wenn es 19 WorldTeams gibt. Sollten entweder Cofidis oder Katusha beziehungsweise die Israel Cycling Academy keine WorldTour-Lizenz bekommen, so wäre auch Wanty - Gobert zu allen WorldTour-Rennen automatisch eingeladen.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine