Rebellin fährt auch mit 48 noch weiter

Patrick Gamper Medaillengewinner bei Militärweltmeisterschaften

20.10.2019  |  (rsn) – Der Österreicher Patrick Gamper (Tirol KTM Cycling Team) belegte im Einzelzeitfahren der Militärweltmeisterschaften, welche zurzeit in Wuhan in China ausgetragen werden, den zweiten Rang und eroberte damit die Silbermedaille in seiner Spezialdisziplin.

Der 22-Jährige benötigte 38:50.50 Minuten für den 31,9 Kilometer langen Parcours in der chinesischen Millionenstadt und musste sich dem Russen Anton Vorobyev (GazProm – Rusvelo) um 17 Sekunden geschlagen geben. Bronze ging an den Franzosen Jeremy Cabot (SCO Dijon-Team / + 0:21), Vierter wurde Gampers Landsmann Markus Wildauer (Tirol KTM Cycling Team / + 0:32). Der Deutsche Patrick Haller (Heizomat – RadNet / + 1:50) wurde Zehnter, der im nächsten Jahr für Movistar startende Juri Hollmann (Katusha – Alpecin / + 2:08) landete auf Rang 13.

+++

Der Italiener Manuele Mori (UAE Team Emirates) beendet im Alter von 39 Jahren seine Karriere. Dies teilte der Routinier auf Instagram mit. Mori bestritt im Laufe seiner Karriere 14GrandTours und 38 Monumente. Der zuverlässige Helfer feierte in seiner langen Profikarriere einen Sieg, nämlich beim Japan Cup 2007.

+++

Nach einem Jahr in der WorldTour geht es für Amaro Antunes gleich zwei Schritte zurück. So wird der Portugiese, der die letzten beiden Jahre für CCC fuhr, in seine Heimat zurückkehren und dort für das Team W52/ FC Porto fahren.

+++

Zwei prominente Neuzugänge hat das neue italienisch-ungarische Team Epowers Factory, das eine ProKontinental-Lizenz anstrebt. So schlossen sich nach einer Meldung der spanischen Zeitung Marca der bereits 48-jährige Italiener Davide Rebellin und der Kolumbianer Darwin Atapuma, der bei Cofidis keinen neuen Vertrag bekam, der in Ungarn lizenzierten Mannschaft an. Rebellin hatte in diesem Frühjahr eigentlich schon seine Karriereende bekannt gegeben, entschloss sich dann aber doch noch zum Weiterfahren.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine