Het Nieuwsblad meldet

Israel Cycling Academy übernimmt Teile des Katusha-Teams

Foto zu dem Text "Israel Cycling Academy übernimmt Teile des Katusha-Teams"
Nils Politt | Foto: Cor Vos

26.09.2019  |  (rsn) - Hat die Ungewissheit bald ein Ende? Wie die belgische Het Nieuwsblad auf ihrer Website meldet, übernimmt die Israel Cycling Academy die WorldTour-Lizenz der Katusha GmbH. Die neue Verbindung soll von beiden Seiten in den nächsten Tagen verkündet werden.

Da sich die Übernahme so lange hinzog, werden wohl nicht mehr alle verbliebenen elf Katusha-Fahrer einen Arbeitsplatz erhalten. Während sicher scheint, dass der auch von Deceuninck - Quick-Step und Ineos umworbene Nils Politt übernommen wird, könnte es für Rick Zabel eng werden. Denn die Israel Cycling Academy hat laut Het Nieuwsblad schon 27 Fahrer unter Vertrag. Auch 2020 darf ein WorldTour-Kader aus maximal 30 Fahrern bestehen, davon drei Neoprofis.

Teamchef wird, wie bereits von vielen Quellen vermutet, der Finne Kjell Carlström.

RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine