GP Wallonie, Giro Toscana, Slowakei-Rundfahrt

Vorschau auf die Rennen des Tages / 18. September

Foto zu dem Text "Vorschau auf die Rennen des Tages / 18. September"
| Foto: Cor Vos

18.09.2019  |  (rsn) - Welche Rennen stehen heute auf dem Programm, wie sieht die Streckenführung aus und wer sind die Favoriten? radsport-news.com gibt Ihnen kurz und kompakt eine tägliche Vorschau auf die wichtigsten Wettbewerbe.

GP de Wallonie (1.1) 206km
Das belgische Eintagesrennen führt über welliges Terrain. Die letzten 40 Kilometer haben es mit vier Bergwertungen in sich. Die Entscheidung wird aber wohl erst auf dem allerletzten Kilometer fallen, wenn es zur zur Zitadelle von Namur geht. Zu den Favoriten zählen Titelverteidiger Jasper Stuyven (Trek - Segafredo), Jelle Vanendert (Lotto Soudal), Elie Gesbert (Arkéa Samsic), Lilian Calmjane (Total Direct Energie) und Xandro Meurisse (Wanty - Gobert).

Zur Startliste:

Giro della Toscana (1.1) - 204km
Das italienische Eintagesrennen rund um Pontedera führt über hügeliges Gelände. Hauptschwierigkeit ist der Anstieg Monte Serra, der gleich drei Mal zu meistern ist. Spätestens bei der letzten Überquerung des über acht Kilometer langen und im Schnitt über sieben Prozent steilen Berges 28 Kilometer vor dem Ziel werden die Kletterspezialisten in die Offensive gehen. Erste Anwärter auf die Nachfolge von Gianni Moscon (Ineos) sind Giulio Ciccone und Davide Formolo (beide italienische Nationalmannschaft).

Zur Startliste:

Slowakei-Rundfahrt (2.1), 1. Etappe (a) - 138km
Die Rundfahrt beginnt am Mittwochvormittag mit einer 138 Kilometer kurzen Etappe, die wohl etwas für die Sprinter sein wird. Rund um Bardejov muss direkt nach dem Start ein Anstieg der 2. Kategorie gemeistert werden, ansonsten gibt es keine größeren topographischen Schwierigkeiten. Favorisiert sind Elia Viviani (Deceuninck - Quick-Step), Arnaud Demare (Groupama - FDJ) und Alexander Kristoff (UAE Team Emirates).

Slowakei-Rundfahrt (2.1), 1. Etappe (b) - 7,4km (EZF)
Ebenfalls in Bardejov wird am Mittwochnachmittag ein 7,4 Kilometer langes Einzelzeitfahren ausgetragen. Der Kampf gegen die Uhr findet praktisch auf tellerflachem Terrain statt, allerdings sind einige scharfe Kurven zu bewältigen. Zu den Favoriten auf den Tagessieg zählen Stefan Küng (Groupama - FDJ), Bob Jungels (Deceuninck - Quick-Step), Maciej Bodnar (Bora - hansgrohe) und Tom Bohli.

Zur Startliste:


RADRENNEN HEUTE
  • Keine Termine