Groenewegen gewinnt Auftakt der Tour of Britain

Ewan siegt in Brüssel vor Titelverteidiger Ackermann

07.09.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Ergebnisse der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Brussels Cycling Classic (1.HC) :
Caleb Ewan (Lotto Soudal) hat die 99. Auflage des belgischen Klassikers für sich entschieden. Der 25 Jahre alte Australier ließ über 189,4 Kilometer rund um die belgische Hauptstadt in einem knappen Sprint Titelverteidiger Pascal Ackermann (Bora - hansgrohe) hinter sich und feierte seinen zehnten Saisonsieg.

Dritter wurde der Belgier Jasper Philipsen (UAE-Team Emirates), gefolgt vom Italiener Davide Ballerini (Astana) und dem Japaner Beppu Fumiyuki (Trek - Segafredo). Die Plätze sechs und sieben belegten der Franzose Arnaud Demare (Groupama - FDJ und der Norweger Alexander Kristoff (UAE-Team Emirates).

Der zweimalige Brüssel-Sieger André Greipel (Arkéa Samsic) wurde mit vier Sekunden Rückstand als zweitbester deutscher Profi Achtzehnter.

__

______________________________________________________________

Tour of Britain (2.HC), 1. Etappe :
Dylan Groenewegen (Jumbo - Visma) hat den in Schottland ausgetragenen Auftakt der 16. Auflage der britischen Landesrundfahrt gewonnen. Der 26-jährige Niederländer setzte sich über 201,5 Kilometer von Glasgow nach Kirkcudbright im Massensprint vor den beiden Italienern Davide Cimolai (Groupama - FDJ) und Matteo Trentin (Mitchelton - Scott) durch und übernahm mit seinem zwölften Saisonsieg auch die Führung im Gesamtklassement der der achttägigen Tour of Britain. Tagesvierter wurde Cross-Weltmeister Mathieu van der Poel (Corendon - Circus), gefolgt von Ben Swift (Ineos), dem besten der heimischen Profis.

______________________________________________________________

Giro della Regione Friuli Venezia Giulia (2.2), 4. Etappe

Der Schweizer Simon Pellaud (IAM Excelsior) hat die schwere Rundfahrt durch Nord-Italien auf dem dritten Rang beendet. Den Gesamtsieg sicherte sich nach vier Tagen souverän der Franzose Clément Champoussin (Chambery) mit 1:05 Minuten Vorsprung auf den Italiener Mattia Bais, der den 26-jährigen Pellaud noch vom zweiten Platz verdrängte.

Auf der 144,5 Kilometer langen Schlussetappe von Forgaria nel Friuli nach San Daniele del Friuli feierte der 21-jährige Champoussin, der seit August als Stagiaire für AG2R unterwegs ist, seinen zweiten Etappensieg, nachdem er mit seiner Mannschaft bereits das Auftaktzeitfahren für sich hatte entscheiden können. Pellaud wurde mit 26 Sekunden Rückstand Neunter.

______________________________________________________________

Premondiale Giro Toscana (2.2), 1. Etappe :
Zwar musste sie sich im Sprint um den zweiten Tagessieg in Segromigno in Piano der Australierin Chloe Hosking (Alé Cipollini) geschlagen geben. Doch die Kubanerin Arlenis Sierra (Astana) verteidigte am zweiten Tag der dreitägigen Kurzrundfahrt in der Toskana ihr Führungstrikot, das sie im Prolog souverän erobert hatte. Sierra führt vor der etwas schwerer profilierten Schlussetappe mit drei Sekunden Vorsprung vor Hosking und sieben Sekunden vor der Russin Anastasiia Chursina (BTC City Ljubljana). Kathrin Hammes (WNT - Rotor / + 0:12) rutschte vom sechsten auf den siebten Gesamtplatz ab, ihre Teamkollegin Clara Koppenburg (+ 0:14) ist nun Gesamtneunte.

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Gree-Tour of Guangxi (2.UWT, CHN)
  • Radrennen Männer

  • Chrono des Nations (1.2U, FRA)
  • Chrono des Nations (1.1, FRA)
  • Japan Cup Cycle Road Race (1.HC, JPN)