AnzeigeWetten Sie: Wer gewinnt die Tour 2020?

Sportwetten auf Radrennen werden immer populärer

Foto zu dem Text "Sportwetten auf Radrennen werden immer populärer"
Wetten Sie doch mal: Wer gewinnt die Tour de France 2020? | Foto: Cor Vos

27.08.2019  |  Sportwetten haben mittlerweile die Mitte der Gesellschaft erreicht: Ob Frauen oder Männer, jung bis alt, quer durch alle sozialen Schichten - Wetten auf Sportereignisse liegen im Trend, der Markt für Sportwetten wächst seit Jahren stetig.

Dabei haben sich die Grundlagen in den letzten Jahren und Jahrzehnten ziemlich verändert. War es lange üblich, auf Resultate "klassischer" Wett-Sportarten wie Boxkämpfe und Pferderennen zu setzen, so dominieren mittlerweile Fußballwetten den Markt.

Doch es gibt es auch andere Sportarten, auf die man in Wettbüros oder auch online Sportwetten abschließen kann, um mit einem richtigen Tipp eine oft auch größere Gewinnsumme einzustreichen. In Deutschland stehen die Handball-Bundesliga (HBL) wie die Basketball-Bundesliga (BBL) und die Eishockey-Liga (DEL) hoch im Kurs, in Großbritannien wettet man traditionell auf Hunde-Rennen.

Weltweit kann man auch auf amerikanische Sportligen wie American Football (NFL), Eishockey (NHL), Basketball (NBA) und Baseball (MLB) Wetten abschließen, während im Nahen Osten Kamel-Rennen einen großen Stellenwert auf dem Markt für Sportwetten haben.

Zunehmend populärer werden derzeit Wetten im Radsport. Das Highlight des Jahres istnatürlich die Tour de France, dicht gefolgt von Giro d‘Italia und Vuelta a España. Aber auch bei kleineren Radrennen lassen sich mittlerweile Wetten platzieren – egal ob nun beim Clásica San Sebastián, der Polen-Rundfahrt oder selbstverständlich die Deutschland-Tour.

Wetten können dabei auf allerlei Wertungen erfolgen, von Gesamt- und Etappen-Sieg über den Gewinn des Berg- oder Sprinter-Trikots bis hin zum besten Team der jeweiligen Rundfahrt. Die Quoten richten sich dabei nach den bisherigen Erfolgen der Fahrer, auf die gesetzt wird.

Schaut man sich zum Beispiel die Quoten der nächsten, 107. Tour de France an, die am 27. Juni 2020 an der Côte d’Azur starten wird, so bringen Wetten auf den Sieger 2019, den Kolumbianer Egan Bernal, oder auch auf das britische Team Ineos rund um Geraint Thomas (Sieger 2018) und Chris Froome (2013, 2015 bis 2017) natürlich die geringsten Gewinnsummen.

Wer dagegen auf einen Außenseiter setzt, kann mit etwas Glück auf einen großen Gewinn hoffen. Die besten Quoten bieten derzeit Roman Kreuziger, Mikel Nieve und Valentin Madouas. Setzt man hier zwei Euro richtig auf Sieg und Platz, so kann man zum Ende der Tour, wenn die Rennfahrer auf dem Champs Elysées in Paris ankommen, knapp 1900 Euro einstreichen.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Grand Prix Chantal Biya (2.2, CMR)
  • Giro della Toscana - Memorial (2.1, ITA)
  • Olympia´s Tour (2.2U, NED)