Ingooigem: De Bondt profitiert von Massensturz

Küng gelingt in der Schweiz das Zeitfahr-Triple

26.06.2019  |  (rsn) - In der Rubrik Ergebnisse liefern wir in kompakter Form und unmittelbar nach Zieleinlauf einen kurzen Überblick über die Resultate der wichtigsten UCI-Rennen unterhalb der WorldTour.

Halle - Ingooigem (1.1)
Dries De Bondt (Corendon - Circus) hat überraschend das belgische Eintagesrennen zwischen Halle und Ingooigem gewonnen. Der Belgier profitierte dabei von einem Sturz im Finale, bei dem einige der sprintstarken Siegkandidaten zu Fall kamen oder aus dem Tritt gebracht wurden. Der 27-Jährige setzte sich so nach 201 Kilometern vor dem Niederländer Piotr Havik (Beat) und seinem Landsmann Philippe Gilbert (Deceuninck - Quick-Step) durch. De Bondt feierte in Ingooigem seinen bereits zweiten Erfolg nach 2016. Bester Deutscher war Jonas Koch (CCC) auf Rang sieben.

Endergebnis:
1. Dries De Bondt (Corendon - Circus)
2. Piotr Havik (Beat Cycling) s.t.
3. Philippe Gilbert (Deceuinck - Quick-Step) +0:03
4. Hugo Hofstetter (Cofidis) s.t.
5. Boris Vallée (Wanty - Gobert)
...
7. Jonas Koch (CCC) s.t.

______________________________________________________________

Zeitfahrmeisterschaften Schweiz Männer:
Stefan Küng hat in der Schweiz seinen Zeitfahr-Titel souverän verteidigt und seinen bereits dritten Meisterschaftssieg in Folge eingefahren. Der 25-Jährige absolvierte am Nachmittag den 29,8 Kilometer langen Parcours von Weinfelden in 35:54 Minuten und war damit 46 Sekunden schneller unterwegs als Marc Hirschi (Sunweb). Dritter wurde mit 56 Sekunden Rückstand Reto Hollenstein (Katusha - Alpecin).

Endergebnis:
1. Stefan Küng (Groupama - FDJ) 35:54
2. Marc Hirschi (Sunweb) +0:46
3. Reto Hollenstein (Katusha - Alpecin) +0:56
5. Raphael Krahemann (Swiss Racing Academy) +2:20

________________________________________________________________

Zeitfahrmeisterschaften Niederlande Männer:
Jos van Emden (Jumbo - Visma) heißt der neue Niederländische Zeitfahrmeister. Der 34-jährige, zuletzt Prologgewinner der ZLM Tour, erzielte auf dem 40,8 Kilometer langen Parcours in Ede die Bestzeit und war um acht Sekunden schneller als der zweitplatzierte Sebastian Langeveld (EF Education First). Vorjahressieger Dylan van Baarle (Ineos) musste sich diesmal mit Rang drei begnügen.

Endergebnis:
1. Jos van Emden (Jumbo - Visma) 46:59
2. Sebastian Langeveld (EF Education First) +0:08
3. Dylan van Baarle (Ineos) +0:27
4. Koen Bouwman (Jumbo -Visma) +1:06
5. Niki Terpstra (Total Direct Energie) +1:16

______________________________________________________________

Zeitfahrmeisterschaften Niederlande Frauen:
Annemiek van Vleuten (Mitchelton - Scott) hat sich in den Niederlanden ihren vierten Titel im Zeitfahren gesichert. Die Weltmeisterin in dieser Disziplin verwies am Nachmittag auf dem 31,8 Kilometer langen Parcours in Ede die Vorjahressiegerin Ellen van Dijk (Trek - Segafredo) mit 1:35 Minuten Vorsprung auf den zweiten Platz. Dritte wurde die Vorjahreszweite Anna van der Breggen (Boels - Dolmans / +1:49). Die 36-jährige van Vleuten hatte sich 2018 mit dem vierten Platz begnügen müssen. Zuvor waren ihr zwei Meisterschaftssiege in Folge gelungen. Ihren ersten nationalen Zeitfahrtitel hatte van Vleuten 2014 geholt.

Endergebnis:
1. Annemiek van Vleuten (Mitchelton - Scott) 39:14
2. Ellen van Dijk (Trek - Segafredo) + 1:35
3. Anna van der Breggen (Boels - Dolmans) +1:49
4. Lucinda Brand (Sunweb) +1:51
5. Riejanne Markus (CCC - Liv)

___________________________________________________________________

Zeitfahrmeisterschaften Niederlande Frauen:
Alexej Lutsenko ist zum zweiten Mal nach 2015 Kasachischer Zeitfahrmeister geworden. Der Astana-Profi setzte sich in Shchuchinsk gegen seine Teamkollegen Dmitriy Gruzdev und Daniil Fominykh, den Meister des vergangenen Jahres, durch.

Endergebnis:
1. Alexej Lutsenko (Astana)
2. Dmitriy Gruzdev (Astana)
3. Daniil Fominykh (Astana)

 

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)