Norweger will zuvor Titelverteidigung in Gippingen

UAE mit Kristoff, Rui Costa und Aru zur Tour de Suisse

Foto zu dem Text "UAE mit Kristoff, Rui Costa und Aru zur Tour de Suisse"
Alexander Kristoff (UAE Team Emirates) | Foto: Cor Vos

11.06.2019  |  (rsn) - Nach dem vielsprechenden Comeback beim GP Lugano, den er am Sonntag beim Sieg seines Teamkollegen Diego Ulissi auf dem 22. Platz beendete, wird Fabio Aru sein Debüt bei der am Samstag beginnenden Tour de Suisse geben. Der Italiener wurde von der Teamleitung in das siebenköpfige Aufgebot berufen, das vom dreimaligen Gesamtsieger Rui Costa und Sprinter Alexander Kristoff angeführt wird. Dazu kommen noch der Schweizer Tom Bohli, der Norweger Sven Erik Bystrøm, der Kolumbianer Sergio Henao sowie der Italiener Manuele Mori.

Während Rui Costa und Kristoff um die Gesamtwertung respektive um Etappensiege kämpfen, geht es für den 28-jährigen Aru vor allem darum, wieder in den Wettkampfrhythmus zurückzufinden und Rennkilometer zu sammeln. “Mir wird das Rennen die Gelegenheit geben, neun Etappen zu bestreiten und zu versuchen, mich von Tag zu Tag zu verbessern, ohne jeden Druck und nur mit dem Ziel, wieder in gute Form zu kommen“, sagte der Sarde, der bei der Generalprobe, dem GP Gippingen am 13. Juni, ebenso wie Henao allerdings nicht dabei sein wird. Die beiden werden bei dem 185,1 Kilometer langen Eintagesrennen durch den Portugiesen Rui Oliveira und den Weißrussen Aleksandr Riabushenko ersetzt.

Zu den Favoriten beim GP Gippingen gehört Teamkollege Kristoff, der das Rennen bereits zweimal gewinnen konnte und zur 56. Auflage als Titelverteidiger antritt. “Ich mag den Kurs sehr, er kommt meinen Stärken entgegen, aber es ist nie einfach, einen Erfolg zu wiederholen. Deshalb habe ich natürlich den Druck, aber ich hoffe auf eine gute Vorstellung“, sagte der 31-jährige Norweger, der zuletzt seine Heimat-Rundfahrt gewann und dabei noch einen Etappensieg feierte.

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Internationale Wielertrofee (1.2, BEL)
  • 72 ° Halle Ingooigem (1.1, BEL)