Serbe gewinnt 58. Internationales Kirschblütenrennen

Rajovic bezwingt die österreichischen Teams in Wels

Von Peter Maurer

Foto zu dem Text "Rajovic bezwingt die österreichischen Teams in Wels"
Dusan Rajovic (Adria Mobil) gewinnt in Wels | Foto: Reinhard Eisenbauer

07.04.2019  |  (rsn) – Der Serbe Dujan Rajovic feierte seinen dritten Saisonsieg beim 58. Internationalen Kirschblütenrennen rund um Wels. Der 21-Jährige vom slowenischen Adria Mobil Team bezwang im Sprint den Slowenen Andi Bajc und verhinderte damit einen Heimsieg für das Team Felbermayr – Simplon – Wels, bei dem 171 Kilometer langen Rundstreckenrennen um deren Heimatstadt Wels. Bester Österreicher wurde Maximilian Kuen (Vorarlberg – Santic) als Dritter. Sieben Sekunden hinter dem Trio führte Matthias Krizek (Felbermayr – Simplon – Wels) das Hauptfeld über die Ziellinie.

"Meines Wissens nach war das heuer das schnellste Kirschblütenrennen seit es diesen Bewerb gibt. Unsere Fahrer haben super zusammengearbeitet und ein tolles Rennen gezeigt", war der Sportliche Leiter der Welser, Matej Marin, zufrieden. Zwar gelang seiner Mannschaft erneut kein Erfolg auf heimischen Boden, jedoch stand mit dem erfahrenen Andi Bajc ein Sportler des hellblauen Expresses aus Oberösterreich am Podium.

Schon in der ersten der sechs Runden löste sich eine Dreiergruppe vom 109 Mann starken Feld mit dem Deutschen Helmut Trettwer (Maloja – Pushbikers) und den beiden Österreichern Manuel Bosch (Union Raiffeisen Tirol) und Michael Konczer (ARÖB Bike Friends Salzburg). Das Trio erarbeitete sich einen Maximalvorsprung von drei Minuten. Nach der vierten Zieldurchfahrt waren nur mehr Trettwer und Bosch an der Spitze, welche 1:49 auf das stark reduzierte Peloton aufwiesen, das nur mehr die Hälfte der gestarteten Fahrer umfasste.

Mit 52 Sekunden ging das Duo auf die letzte Runde, fünf Kilometer vor dem Ziel wurden sie aber gestellt. "Das war ein wenig ärgerlich, weil das Feld hinten kompakt blieb. Mit nicht ganz einer Minute vor der letzten Runde war mir schon klar, dass es verdammt knapp wird. Zu Zweit hatten wir dann keine Chance. Aber ich muss das Positive für mich sehen, die Form ist gut und vielleicht klappt es ja beim nächsten Mal", berichtete Trettwer.

Danach waren es Rajovic, Bajc und Kuen, die sich lösen konnten und den Tagessieg in Wels unter sich ausmachten. Für den Serben war es der dritte Saisonsieg, nachdem er zuletzt zwei Mal in Rhodos erfolgreich war. Der Scheibbser Maximilian Kabas sicherte sich im Sprint einer Achtergruppe das Rennen der Junioren. Bei den Elitedamen ging der Sieg an die 36-jährige Deutsche Beate Zanner (Maxx-Solar LINDIG) vor der Österreicherin Sylvia Gehnböck (RC Format) und Jacqueline Dietrich (Team Stuttgart).

Ergebnis 58. Internationales Kirschblütenrennen:
1. Dusan Rajovic (Adria Mobil) 4:01:10
2. Andi Bajc (Felbermayr – Simplon – Wels) s.t.
3. Maximilian Kuen (Vorarlberg – Santic)
4. Matthias Krizek (Felbermayr – Simpon – Wels) + 0:07
5. Petr Klabouch (Topforex – Lapierre) s.t.
weiter:
6. Timon Loderer (Hrinkow Advarics Cycleang)
8. Daniel Federspiel (Vorarlberg – Santic)
10. Yannick Achterberg (Maloja – Pushbikers)

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • EuroEyes Cyclassics Hamburg (1.UWT, GER)
  • La Vuelta ciclista a España (2.UWT, ESP)
  • Radrennen Männer

  • Baltic Chain Tour (2.2, EST)
  • PostNord Danmark Rundt - Tour (2.HC, DEN)
  • Schaal Sels Merksem/ Johan (1.1, BEL)
  • Colorado Classic (2.HC, USA)