Mit der richtigen Gruppe zu Platz 2 in Alanya

Perchtold: “Das war ein richtiger Krimi“

Von Peter Maurer

Foto zu dem Text "Perchtold: “Das war ein richtiger Krimi“"
Christina Perchtold, Olena Shara, Taisa Naskovich | Foto: Springnagel/ÖRV

09.03.2019  |  (rsn) - Den zweiten Platz beim Grand Prix Velo Alanya (1.2) der Frauen hinter Siegerin Olena Shara aus der Ukraine belegte die Österreicherin Christina Perchtold. Die 25-Jährige sprintete gleich  beim ersten Einsatz des Nationalteams in der Türkei aufs Podium. Perchtold schaffte beim 115 Kilometer langen Eintagesrennen entlang der Mittelmeerküste den Sprung in die Gruppe des Tages, die dann auch durch kam.

"Das war richtig gut", strahlte die Kärntnerin im Gespräch mit radsport-news.com. "Nach ein paar Ausreißversuchen hat es dann geklappt und ich war in der entscheidenden Gruppe mit dabei." Mehr als die Hälfte des Rennens war das Quartett an der Rennspitze und erarbeitete sich einem Vorsprung von knapp zwei Minuten. "Dazwischen ging es auch mehrmals runter auf nur 30 Sekunden. Das war schon ein richtiger Krimi ob wir durchkommen oder nicht", berichtete Perchtold, die das vierköpfige österreichische Nationalteam in der Türkei anführte und das aus ihr, Astrid Gassner, Sylvia Gehnböck und Hannah Gruber-Stadler bestand, die sich zuletzt in Israel zweimal unter die Top Ten schieben konnte.

Nur wenige Sekunden rettete die Spitzengruppe mit der Kärntnerin ins Ziel. Im Sprint musste sich dPerchtold lediglich Shara geschlagen geben. 35 Sekunden dahinter erreichte das Feld mit Vorjahressiegerin Olga Zabelinskaya den Badeort an der türkischen Riviera.

Tagesergebnis:
1. Olena Shara (Ukraine) 2:35:48
2. Christina Perchtold (Österreich) s.t.
3. Taisa Naskovich (Weißrussland) + 0:01
4. Tetiana Riabchenko (Ukraine) + 0:01
5. Irina Ivanova (Russland) + 0:02

19. Astrid Gassner (Österreich) + 0:36

RADRENNEN HEUTE

    WorldTour

  • Tour de France (2.UWT, FRA)
  • Radrennen Männer

  • Giro Ciclistico della Valle (2.2U, ITA)
  • Tour of Qinghai Lake (2.HC, CHN)