Vorschau zur Oberösterreich-Radrundfahrt

Gewinnt Rabitsch zum dritten Mal in Folge?

Foto zu dem Text "Gewinnt Rabitsch zum dritten Mal in Folge?"
Von 14. - 17. Juni findet die Oberösterreich Radrundfahrt statt | Foto: Reinhard Eisenbauer

11.06.2018  |  (rsn) – Vom 14. bis 17. Juni findet mit der Oberösterreich-Rundfahrt (2.2) eines der letzten Vorbereitungsrennen auf die Österreich-Tour statt. In vier Etappen kämpfen 144 Radfahrer aus 20 verschiedenen Nationen um den Sieg. 445 Kilometer und 7.500 Höhenmeter gilt es auf dem Weg von der Linzer Universität bis zum finalen Etappenziel in Ternberg zu meistern.

Gleich 24 Mannschaften, darunter alle österreichischen Continentalteams sind bei der Rundfahrt am Start. „Zahlreiche Spitzenteams aus ganz Europa nehmen heuer an der Rundfahrt teil. Es wird spannend, ob Vorjahressieger Stephan Rabitsch seinen Titel 2018 ein drittes Mal verteidigen kann“, erklärte der Vizepräsident des Oberösterreichischen Verbandes Walter Ameshofer.

Der Auftakt der Rundfahrt erfolgt kurz und knackig. Auf lediglich 12,3 Kilometern werden 555 Höhenmeter auf das Fahrerfeld. Ein richtiger Bergsprint von der Linzer Universität bis zum Freilichtmuseum am Pelmberg im Mühlviertel ist zu erwarten. Auf der gleichen Strecke ist auch zuvor ein Hobbyrennen mit über 400 Startern geplant.

Die erste längere Etappe führt am zweiten Tag von Wels nach Ried im Innkreis, wo nach der Überführung noch vier Runden auf einem kleinen Kurs absolviert werden. Gerade den Sprintern könnte dieser Tag entgegenkommen. Hügelig geht es dann wieder auf dem dritten Abschnitt zur Sache. Von Eferding aus geht es in Richtung Norden, wo in Aschach und Haslach steile Anstiege warten. An der tschechischen Grenze bei Ulrichsberg ist das Etappenziel.

Am finalen Tag geht es von Traun im Süden von Linz nach Ternberg. Hier warten sechs Schlussrunden vor dem finalen Sprint auf das Fahrerfeld. Die großen Favoriten kommen aus dem Team Felbermayr-Simplon-Wels, welche nicht nur aufgrund ihres Heimspiels hochmotiviert sein sollten. Denn in diesem Jahr gewannen sie bereits drei der vier ausgetragenen Bundesligarennen. Und Titelverteidiger Stephan Rabitsch präsentierte sich auch international ganz stark mit Siegen bei der Rhone-Alpes Tour sowie bei Paris-Arras. Er gewann 2016 und 2017 die Oberösterreich Rundfahrt und peilt einen dritten Coup an.

Viele österreichische Radprofis, die jetzt bei internationalen Topteams große Erfolge feiern, sammelten bei der Oberösterreich-Radrundfahrt wichtige Erfahrungen. Dazu zählen Lukas Pöstlberger, Felix Großschartner, Patrick Konrad und Gregor Mühlberger, die mit dem Bora-hansgrohe Team in der World Tour aktiv sind. Neben heimischen Talenten werden 2018 nahezu alle österreichischen Elite-Fahrer mit ihren Teams am Start der OÖ.-Radrundfahrt stehen und sich der internationalen Konkurrenz stellen. Der Tourtross umfasst 350 Personen, 70 Fahrzeuge und 25 Motorräder.

Etappenverlauf:
14. Juni | 1. Etappe | Linz – Pelmberg | 12,3 Kilometer
15. Juni | 2. Etappe | Wels – Ried/Innkreis | 154,1 Kilometer
16. Juni | 3. Etappe | Eferding – Ulrichsberg | 142,1 Kilometer
17. Juni | 4. Etappe | Traun – Ternberg | 136,9 Kilometer

RADRENNEN HEUTE

    Radrennen Männer

  • Le Grand Prix International de (2.2, DZA)