Auf Facebooks Marketplace - signiert und ungefahren

Indurains Pinarello Espada zu haben - für 100 000 Euro

Foto zu dem Text "Indurains Pinarello Espada zu haben - für 100 000 Euro"
| Foto: Roth

25.09.2020  |  (rsn) - Eine Ikone unter den Zeitfahrrädern bietet seit kurzem ein Rennrad-Sammler auf Ibiza  auf dem "Marketplace" von Facebook an: Ein Pinarello Espada von Miguel Indurain - gegen ein "vernünftiges Gebot"; gleich unter dem Angebot hat er allerdings schon mal seine Preisvorstellung eingetragen: schlanke 100 000 Euro...

Rennmaschinen von Miguel Indurain sind nur schwer zu bekommen -
vor allem, weil 'Big Mig'die meisten davon selbst behalten hat. Laut Verkäufer ist das im Angebot befindliche das fünfte von nur sechs produzierten Espadas.

Es ist zudem von Indurain signiert, und angeblich ungenutzt. Die Räder mit der seltsamen Rahmenform, den speziell angefertigten 180-mm-Campagnolo-Record-Kurbelarmen und dem Scheiben-Hinterrad wurden von Pinarello in den 1990er Jahren für den fünffachen Tour-Sieger Indurain produziert. Das Espada mit dem  ITM-Cockpit und den langen Campagnolo-Kurbelarmen war schnell eine Ikone, nicht zuletzt weil der Spanier den Radsport damals dominierte.

Fausto Pinarello himself hat das Espada
in Zusammenarbeit mit der Universität Florenz entworfen, mit Unterstützung der Autohersteller Lamborghini, die ihren Windkanal, und Bugatti, die Experten für Kohlefaser-Formen zur Verfügung stellten.

Seine Premiere hatte das ungewöhnliche TT-Bike bei Indurains Stundenweltrekord im Jahr 1994. Nach seinem Erfolg auf der Bahn wurde der Espada-Rahmen 1995 für die Straße neu konzipiert, und Indurain fuhr mit ihm zum fünften Mal in Folge zum Sieg bei der Tour de France.

Nach Angaben des Verkäufers wurde der Rahmen
des zum Verkauf stehenden Espada im Winter 1995/96 geformt. Diese Version war leicht überarbeitet, für eine bessere Aerodynamik, mit einem etwas kleineren hinteren Campagnolo-Delta-Prototyp-Bremssattel.

Aufgrund von Unstimmigkeiten mit den Sponsoren wurde dieses Rad jedoch nie gefahren, so der Verkäufer, obwohl es vom Indurains Banesto-Team zu diversen Rennen mitgenommen wurde. Schließlich wurde das Rad zurückgegeben, und stand in Pinarellos Fabrik in Treviso herum, bis es ein Sammler kaufte.

Allerdings ist Vorsicht angebracht:
Immer wieder werden angebliche Indurain-Räder zum Verkauf angeboten; ein Pinarello aus der Saison 1994 steht bei eBay schon viele Jahre für 46 000 Pfund zum Verkauf.

 

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen


Internet: www.facebook.com/pinarello.espada.road/

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine