Die Räder der Tour-Profis

Wout Poels´ Merida Reacto 9000 Team: Windschnittiger Komfort

Foto zu dem Text "Wout Poels´ Merida Reacto 9000 Team: Windschnittiger Komfort"
| Foto: Andreas Meyer

13.09.2020  |  Seit seinem Sturz beim Auftakt in Nizza, bei dem er sich einen Rippenbruch und eine Lungenquetschung zuzog, quält sich Wout Poels durch die Tour de France. Auf der 5. Etappe von Gap nach Privas fiel der Edelhelfer von Bahrain-McLaren zwischenzeitlich sogar aus dem Feld, um sich dann doch noch zurückzukämpfen - dafür wurde Poels mit der Roten Rückennummer als kämpferischster Fahrer ausgezeichnet. Immerhin konnte sich der Belgier mittlerweile vom letzten Gesamtplatz auf Rang 145 vorkämpfen (von derzeit 160 Fahrern).

Wouts Rad ist das neue Merida Reacto 9000 Team mit einer Shimano-DuraAce-Ausstattung und Vision-Metron-Laufrädern. Von Vision kommen auch Lenker, Vorbau und Sattelstütze, der Sattel von Scratch. Das Gesamtgewicht von Poels' Tour-Maschine liegt bei 7,39 kg.

Unsere Kollegen von ProCycling konnten dem Bahrain-McLaren-Mechaniker Alan Dumic beim Aufbau des Bikes von Wout Poels über die Schulter gucken - hier die Bilder; das Video dazu folgt in Kürze.

Die Daten von Wouts Merida Reacto 9000 Team:
Rahmen: Reacto CF5 IV Carbon, 998 Gramm
Gabel: Reacto CF5 IV Carbon Disc, 480 Gramm
Komponenten: Shimano DuraAce Di2
Lenker, Vorbau, Sattelstütze: Vision Metron
Steuersatz, Innenlager: FSA ACR
Laufräder: Vision Metron 5D ACR integrated Disc Carbon; 
  Vorderrad 1044 Gramm, Hinterrad 1400 Gramm
Reifen: Continental Grand Prix 5000, 25 mm
Sattel: Scratch M5
Gesamtgewicht: 7395 Gramm
 
Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen


JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine