Getestet - Jacke, Winterhose, Unterhemd

Rapha Pro Team Edition: Warm und stylisch in den Übergang

Von Max Seidl

Foto zu dem Text "Rapha Pro Team Edition: Warm und stylisch in den Übergang"
| Foto: Rapha

27.02.2020  |  Die "Pro Team"-Kollektion von Rapha spricht mit allen Teilen den Performance-orientierten Radsportler an, dem ein gewisser Style-Faktor wichtig ist. Die Oberteile sind mit relativ langen Ärmeln und Rückenteilen ausgestattet, die Front ist eher kurz gehalten – ganz auf die Sitzposition optimiert.

Für den Übergang Herbst - Winter (so letzterer denn bisher so bezeichnet werden kann;-) hatten wir drei Teile aus der Winter-"Pro Team"-Kollektion im Test: Das Pro Team Base Layer Long Sleeve (85 Euro), Pro Team Training Jacket (195 Euro) und die Pro Team Winter Tights mit Sitzpolster (250 Euro; alle Preise UVP).

Der Base Layer fällt durch den sehr lang geschnittenen Hals auf, der sich ähnlich einem Tuch schön anschmiegt und rundum schützt. Das vollständig aus Polyester bestehende Unterhemd ist auf der Innenseite mit einer Waben-Struktur versehen, die angenehm wärmt und dennoch effektiv Feuchtigkeit vom Körper abtransportiert. Für mich ein absolut lohnendes Kleidungsstück für die kälteren Tage...

Dem Training Jacket sind die Pro-Gene am deutlichsten anzumerken. Die Vorderseite ist deutlich verkürzt, der Schnitt insgesamt sehr enganliegend. Die langen Arme machen in Fahr-Position was sie sollen: So waren auch die Handgelenke stets vor Wind und Wetter geschützt. Der mittelhohe Stehkragen schließt eng ab und bildet in Verbindung mit dem Base Layer einen ausreichenden Schutz von Nacken und Hals, bei Temperaturen bis knapp über dem Gefrierpunkt.

Das Material ist an der Front dreilagig, um Winddurchlässigkeit zu gewährleisten und am Rücken elastisch. Insgesamt trägt sich die Jacke auf Grund der hohen Elastizität angenehm und schränkt kaum die Bewegungsfreiheit ein. Durch den engen Sitz sind die Taschen am Rücken jedoch nicht immer leicht zu erreichen. Bei leichtem Nieselregen reicht der wasserabweisende Stoff aus, sobald es aber richtig zu regnen beginnt, empfiehlt sich ein separater Regenschutz.

Einer lange Hose wie die Pro Team Winter Tight stellt definitiv einige Herausforderungen an den Hersteller, die von Fahrer zur Fahrer unterschiedlich ausgeprägt sein dürften. Der Fokus bei der Entwicklung der Winter Tight lag laut Rapha darauf, den Fahrer beim Training vor Wind und Wetter zu schützen.

Dafür ist die Hose an der Vorderseite von den Schienbeinen über die Knie und Oberschenkel hin zum Lenden-Bereich aus winddichtem Material gefertigt, und innen mit einem gebürsteten Fleece isoliert. Die Beinrückseiten sind "stretchiger" und mit deutlich weniger Material ausgestattet, so dass eine höhere Atmungs-Aktivität und Wärmeabfuhr möglich ist.

Das Material ist komplett leicht imprägniert, um Wasser bis zu einem gewissen Grad fernzuhalten. Durch den hohen Schnitt am Rücken und um den Beckenbereich bleibt das Körperzentrum warm, gleichzeitig wird ein optimaler Sitz gewährt.

Das aus den Bib Shorts II bekannte Sitzpolster ist an den stark belasteten Stellen dicker und entlastet im Dammbereich. Mir passt die Hose gut, und trotz des engen Sitzes ist die Bewegungsfreiheit nicht unangenehm eingeschränkt.

Insgesamt hat die Winter-Kombi aus der Rapha Pro Team Collection bei mir über den Testzeitraum einen guten Job geleistet und bis Temperaturen knapp über null Grad hervorragend funktioniert. Der Schnitt ist sehr sportlich, wodurch bei der Größenwahl im Zweifel eine Nummer gößer ausfallen sollte. Die Verarbeitung aller Teile ist gut, so dass lange Freude an den sehr stylischen Stücken sicher ist.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Rapha Racing Ltd
18, Tileyard Road
London, N7 9AH
England

Fon
D: 0911 477 946 27
A: 0720 880 135
CH: 0225 181 072

E-Mail: kundenservice@rapha.cc
Internet: www.rapha.cc

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine