Progressive Geometrie, integriertes Cockpit, maximal anpassbare Sitzposition

BMC: neues Gravelbike “UnReStricted“

Foto zu dem Text "BMC: neues Gravelbike “UnReStricted“"
| Foto: BMC

15.07.2019  |  Um den vielseitigen Bedürfnissen der anspruchsvollen Gravel-Community gerecht zu werden, mussten die Schweizer von BMC all ihr technisches Know-How in die Waagschale werfen: Eine Plattform zu entwickeln, die von intensiven Gravel-Rennen bis zu grenzenlosen Abenteuern in der Wildnis alles abdeckt, war eine echte Herausforderung.

Das Ergebnis ist das Gravelbike “UnReStricted“, kurz URS:
ein geländetaugliches, Gravel-spezifisches Bike mit progressiver Geometrie, komplett integriertem Cockpit und maximaler Anpassbarkeit der Sitzposition. URS wurde im Schweizer Jura, dem Heima-Revier von BMC entwickelt. Um die Wurzeln und die Herkunft des Bikes zu unterstreichen, entschied sich BMC für den waschechten Schweizer Namen: URS - für uneingeschränktes, englisch unrestricted, Fahren.

URS ist UnReStricted, mit URS geht BMC neue Wege: Einerseits mit dem Einstieg ins Gravel-Segment, andererseits mit einem neuen Entwicklungsansatz. Da Gravel ein neues Terrain für BMC ist, entschied sich die Marke für einen offenen Innovations-Ansatz. In Zusammenarbeit mit "Ispo Open Innovation" wurde ein Konzept entwickelt, das es ermöglichte, die Outdoor- und Gravel-Community in den Entwicklungsprozess miteinzubeziehen.

Mit der direkten Verbindung von Kunde und Marke
über eine Online-Plattform konnten wichtige Erkenntnisse über die Zielgruppe, das Gravel-Segment und das neue Bike gewonnen werden. Drei Gravelbiker mit unterschiedlichen Fahrstilen hatten die Möglichkeit, den URS-Prototyp über mehrere Monate zu testen und direktes Feedback zu den Eigenschaften zu geben. Diese Produktentwicklung eröffnete BMC eine neue Perspektive, lieferte wichtiges Feedback und Erkenntnisse bereits vor der offiziellen Markteinführung.

"Bei der Entwicklung von URS haben wir uns darauf konzentriert, ein Bike zu entwickeln, das Gravel und unbefestigte Wege mit Leichtigkeit meistern kann. Viele aktuelle Gravelbikes sind vom Terrain her recht beschränkt. Wir wollten ein Bike, das auch in schnellem, kurvigem Gelände Spass macht", erklärt Mart Otten, Senior Product Manager Road bei BMC Switzerland:

"Es ist einfach, ein Fahrrad zu bauen,
das auf einer geraden Schotterstrasse gut fährt. Wir haben die Limits von URS nach oben verschoben, indem wir eine progressive Gravel-Geometrie, grosse Reifenfreiheit und Kompatibilität mit einer absenkbaren Sattelstütze implementiert haben. Zusätzlichhat URS die von BMC entwickelte Micro Travel Technology für bessere Performance im Gelände."

Bei der Entwicklung von URS konzentrierte sich BMC auf die Anforderungen von drei wichtigen Fahrer-Typen: den ambitionierten Gravel-Racer, den Natur-Junkie auf zwei Rädern, der gerne viele Kilometer fährt, und den Bikepacker mit langem Atem und viel Ausrüstung.

Um den unterschiedlichen Anforderungen dieser Fahrer
gerecht zu werden, hat BMC das Tuned Compliance Concept Gravel entwickelt. Ein speziell für Gravel ausgelegtes Karbon-Layup für Rahmen und Gabel sowie die bewährte D-förmige Sattelstütze und 10 mm Dämpfung an den Sitzstreben sorgen für optimalen Komfort und Traktion auf unwegsamem Gelände.

Perfekt abgerundet wird das Gravel-Konzept durch die bahnbrechende "Gravel+"-Geometrie, die einen flachen 70-Grad Lenkwinkel mit einem langen Reach und dem sehr kurzen (55 oder 70 mm) integrierten ICS-Vorbau kombiniert. Das sorgt für maximale Kontrolle und Steuer-Präzision auf wechselndem Untergrund.

Ausgestattet mit speziell entwickelten Komponenten
wie dem Einfach-Antrieb, 45 mm breiten Reifen, Scheibenbremsen, Tubeless-Laufrädern sowie Kompatibilität mit Vario-Sattelstützen ist URS bereit, jeden Weg einzuschlagen. Sollte das Vorderrad im Gelände ausgebaut und die Gabel für einen Reifenwechsel auf den Boden gestellt werden müssen, schützt der raffiniert integrierte Gabelschutz vor Kratzern und Schmutz.

Weitere dezente, aber hilfreiche Funktionen sind die Möglichkeit, die Beleuchtungskabel vom Naben-Dynamo aus voll integriert zu verlegen, der breite Lenker und drei Flaschenhalter-Positionen. Der integrierte "Dfender" ist ein weiterer Clou: Ein leichtes, minimalistisches Schutzblech, das an der D-förmigen Sattelstütze befestigt wird, um den Fahrer vor Schmutz und Wasser zu schützen.

Ein Highlight für Bikepacker und Langstreckenfahrer
sind die verschiedenen Montage-Optionen für Schutzblech, Gepäckträger und Oberrohrtäschchen. Hartgesottene, die die Grenzen von Gravel sehr breit auslegen, können sich darüber freuen, dass URS mit den 32 SC SX Federgabeln von Fox kompatibel ist.

Die "Integrated Cockpit System"- (ICS) Technologie von BMC hat eine perfekt anpassbare Sitzposition und präsentiert sich gleichzeitig in einer schlanken, aerodynamischen Ästhetik. URS-Fahrer können ihre Position mit den Gravel-optimierten ICS-Vorbauten (55 und 70 mm-Varianten) frei konfigurieren, ohne dabei auf eine integrierte und versteckte Kabelführung verzichten zu müssen.

Der Wartungsaufwand wird durch die ICS-Vorbauten
nicht erhöht - im Gegenteil, sie ermöglichen eine einfache Installation, Einstellung sowie Wartung und erlauben eine dauerhafte, wetterfeste Verlegung von Elektronik- und Hydraulik-Kabeln. Über ein spezielles Spacer-System ermöglicht ICS zudem die vollständige Anpassung von Stack und Reach, ohne den Vorbau abzumontieren oder Leitungen zu trennen.

URS wird mit folgenden Modellen angeboten: URS ONE, URS TWO, URS THREE, URS FOUR; in den Grössen S, M, L, XL.
Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

BMC Switzerland AG
Sportstrasse 49
2540 Grenchen
Schweiz

E-Mail: info@bmc-switzerland.com
Internet: www.bmc-switzerland.com

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine