Ra-Eurobike-Nachlese - "Jeder Straßenbelag passt" - Ausstattung nach Wunsch

Kuota: neues Gravel-Bike "Allroad"

Foto zu dem Text "Kuota: neues Gravel-Bike
| Foto: Kuota

11.09.2016  |  Von den über 300 Testfahrten, die am Kuota-Stand auf der diesjährigen Eurobike abgewickelt wurden, fielen ein Großteil auf die beiden verfügbaren Gravel-Bikes. Liegt's am extravaganten Outfit? Camouflage wird auch im zivilen Alltag gerne getragen, aber an einem Race-Bike?

Die überwiegende Mehrheit der Fachbesucher
und Medienvertreter zeigten sich begeistert: Der Italiener ist ein echter Eye-Catcher... Aber warum "graveln"? Dafür gibt es tausend und einen Grund. Neben normalen Straßen können unbefestigte Wege uneingeschränkt befahren werden, wann immer es sich anbietet.

Weil: Der Verkehr nervt. Und der Wald reizt. Oder wenn sich ein neuer Abzweig auftut – egal wie es hinter der nächsten Kurve ausschaut. Ein Gravel-Bike findet nur schwer Grenzen...

Moderne Gravel-Bikes liegen nah an Endurance-Rennrädern.
Nicht nur von der Sitzposition, sondern auch beim Gewicht. Und mit einem Acht-Kilo-Rad lässt es sich leicht Kilometer sammeln. Eine Top-Konfiguration in Punkto Reifen und Übersetzung vorausgesetzt, liefern diese Bikes alles, um das Terrain in der Wunsch-Region genießen zu können.

Was macht das Kuota "Allroad" so einzigartig? Der etwas längere Radstand sorgt für mehr Fahrstabilität, der stark geslopte Rahmen mit seinen filigranen Sitzstreben und der 27er-Sattelstütze für hohen Komfort - gerade abseits glatter Straßen. Betrachtet man die entspannt sportliche Sitzposition, die dieses Gravel-Bike ermöglicht, erkennt man die vom Konstrukteur präferierten Rennrad-Qualitäten.

Technisch wartet der vielseitigste Renner der Kuota-Palette
mit allen Features auf, die auch seine reinrassigen Straßen-Kollegen führen: Innenverlegte Züge, ausgelegt für elektronische und mechanische Schaltungen, ein modernes "BB386"-Tretlagergehäuse, und ein konifiziertes Steuerrohr. Darüber hinaus Steckachsen-Laufräder für bis zu 35 mm Reifen, und den neuen "Flat-Mount-Disc"-Standard.

Kuota bietet herstellerneutrale Ausstattungen im Baukasten-System an. Von Shimano stehen sämtliche Komponenten zur "Just-in-time"-Montage bereit. Laufräder gibt's darüber hinaus von Fulcrum und Mavic. Auch bei den restlichen Bike-Parts ist für Auswahl gesorgt.

Die Daten:
K-Allroad LFS
Rahmengrößen: XS - XXL
Preis:
Rahmen-Set 1699 Euro
Komplett ab 2999 Euro
Ausstattung: Baukasten-System nach Kundenwunsch

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern

 
Weitere Informationen

Kuota
Fon:
Fax:

E-Mail: info@kuota.de
Internet: kuota.de

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine