23. April - Ans/ Lüttich - Teilnehmer aus 51 Ländern

Liège-Bastogne-Liège Challenge: 7900 Starter bei der "Doyenne für alle"

Foto zu dem Text "Liège-Bastogne-Liège Challenge: 7900 Starter bei der
| Foto: Liège - Bastogne - Liège Challenge

24.04.2016  |  (Ra) - Auch Freizeit-Rennradler können die mythische Strecke des ältesten noch gefahrenen Rennens im Radsport-Kalender seit einigen Jahren als "Liège - Bastogne - Liège Challenge" einen Tag vor den Profis erfahren.

Rund 7900 Teilnehmer waren gestern trotz nicht ganz idealem Rad-Wetter (Temperaturen um fünf Grad, Regen- und Graupelschauer;-) in Lüttich an den Start gegangen.

Es standen drei Strecken zur Auswahl: Bei den beiden kürzeren Versionen waren 76 Kilometer mit 1215 Höhenmetern und drei Pässen, sowie 158 Kilometer mit 2630 Höhenmetern und sieben Pässen zu absolvieren.

Oder (fast) auf der Original-Profi-Strecke, mit 271 Kilometern, und kernigen 4441 Höhenmetern auf elf "Côtes", wie die durchaus knackigen (wenn auch nicht langen) Pässe in Belgien ein wenig verharmlosend heißen.

Die Starter kamen aus nicht weniger als 51 Ländern. Interessanterweise waren dabei nicht die Belgier mit 30 Prozent in der Mehrzahl, sondern die Holländer mit 38 Prozent; 18 Prozent der Teilnehmer kamen aus Frankreich.

Die L-B-L-Challenge war das letzte Rennen der "Skoda Classic Challenge 2016", mit der "Ronde van Vlaanderen Cyclo", der "Paris - Roubaix Challenge", und eben der "Liège - Bastogne - Liège Challenge".

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine