9. August - Chester/ Nord-Wales - 80 km, 120 km, 185 km

Rise Above Sportive: Mark Cavendish als Renn-Veranstalter

Foto zu dem Text "Rise Above Sportive: Mark Cavendish als Renn-Veranstalter"
Die beiden längeren Runden führen über den berühmt-berüchtigten Horseshoe-Pass. | Foto: riseabovesportive.com

27.02.2015  |  (Ra) - Enthusiast, Purist oder Extremist: Das steht zur Wahl, wenn man zum "Rise Above Sportive", Mark Cavendishs erstem Hobby-Rennen in den Snowdonia-Bergen von Nord-Wales starten will.

Alle Strecken wurden von "Cav" zusammengestellt: "Enthusiast" geht über 80 Kilo- und rund 1200 Höhenmeter, "Purist" hat 125 km und 1720 hm, und "Extremisten" fahren 185 km mit 2800 hm. Die beiden längeren Runden führen über den berühmt-berüchtigten Horseshoe-Pass.

„Ich freue mich sehr, 'Rise Above Sportive' aus der Taufe zu heben. Vor 18 Monaten hatten wir die Idee, und wir arbeiten seitdem intensiv an der Planung“, sagt Cavendish auf der Homepage seines Events: „Ich habe alle Beteiligten praktisch dazu genötigt, dieses Rennen für die Teilnehmer zu einem Top-Erlebnis zu machen.“

Die Straßen aller drei Strecken werden komplett gesperrt sein, betont Mark: "Wir sind sehr glücklich, dass uns die Behörden das gestattet haben. Übrigens werden einige schöne Kopfsteinpflaster-Passagen dabei sein."

Langfristig will Mark Cavendish ein Zwei-Tages-Event aus dem Rennen machen: "Wir haben schon einige Ideen, die wir bald umsetzen möchten. Ich hoffe, wir sehen uns nach der Tour de France in Chester!"

Übrigens: Noch bis morgen (28.) gilt der Frühbucher-Rabatt (Anmeldung unter dem Link hier unten).

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine