Trial-Stunts auf dem Rennrad - mit Sam Pilgrim

Martyn Ashton: die "Road Bike Party" geht weiter

Foto zu dem Text "Martyn Ashton: die
| Foto: Shift Active Media

25.12.2014  |  (Ra) - Ein sensationelles Weihnachtsgeschenk von Martyn Ashton: Gestern stellte die Trial-Bike-Legende die mittlerweile dritte Folge seiner Rennrad-Party vor. Da sich der 39jährige vor einem Jahr bei einem Sturz während einer Show in Silverstone eine schwere Wirbelsäulen-Verletzung zugezogen hatte, und seitdem im Rollstuhl sitzt, ist im dritten Teil der "Road Bike Party" Freeride-Mountain-Bike-World-Tour-Champion (FMBT) Sam Pilgrim auf einem Ridley-Renner unterwegs - übrigens ein "Noah", mit dem Andre Greipel und das "Lotto Belisol"-Team die Tour de France bestritten.

Der Großteil des 4min-30sec-Film entstand in zehn tagen in und um San Diego, Kalifornien. Nur die Anfangs- und Schluss-Sequenzen wurden im "RampWorld BMX Park" in Cardiff, Wales geschossen.

Für den FMBT-Champ Pilgrim war es eine Premiere in doppelter Hinsicht: "Ich saß noch nie auf einem Rennrad, und bin noch nie Trial gefahren." Breit und zahnlückig grinsend (sein Markenzeichen;-) fügt Sam hinzu: "Bei dem Baum-Stunt bin ich erstmal mit dem Gesicht nach vorn in den Ästen gelandet - und hätte beinah noch einen Zahn verloren..."

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine