13. August - St. Georgen/ Salzkammergut - 2200 Kilometer, 28 000 Höhenmeter

Race Around Austria: Skisprung-Legende Goldberger ist dabei

Foto zu dem Text "Race Around Austria: Skisprung-Legende Goldberger ist dabei"
| Foto: racearoundaustria.at

19.06.2014  |  (Ra) - Am 13. August startet in St. Georgen im Attergau zum sechsten Mal eines der härtesten Radrennen Europas: das "Race Around Austria" (RaA), nonstop durch acht österreichische Bundesländer, 2200 Kilometer lang, mit 28 000 Höhenmetern.

Ein illustres Fahrerfeld mit rund 80 Teilnehmern hat bislang für das Rennen gemeldet, das wieder vom Salzkammergut entlang der Grenzen Österreichs durch die Alpen führt.

Unter ihnen sind Österreichs Skisprung-Legende Andreas Goldberger, der steirische Biathlet Christoph Sumann, Niederösterreichs Snowboard-Ass Benjamin Karl, und der Tiroler Extrem-Skifahrer Axel Naglich. Sie haben sich zu einer Mannschaft formiert, und treten in der Vierer-Teamwertung an.

Wie erstmals im vergangenen Jahr wird es wieder eine kleinere Runde namens "Challenge" rund um Oberösterreich geben: Die Fahrer wenden bereits am Großglockner, und treten die Retour-Runde über Maria Alm an, während die Athleten beim "Extreme"-Bewerb noch Tirol und Vorarlberg bezwingen.  Die "Race Around Austria Challenge" soll ein Einstiegs-Rennen in den Ultra-Radsport sein. Die 560 Kilometer können entweder alleine oder zu zweit bewältigt werden; rund 24 Stunden werden dafür benötigt.

Für die meisten Teilnehmer des RaA heißt die Maxime wohl "ins Ziel kommen": Beenden sie das Rennen innerhalb der Karenz-Zeit von fünf Tagen und zwölf Stunden, sind sie automatisch für die nächsten drei Jahre für das "Race Across America" qualifiziert.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine