8. September - Arabba/ Belluno - 130 km, 3500 hm; 80 km, 2000 hm

Dolomiti Classic: noch ausreichend Startplätze

Foto zu dem Text "Dolomiti Classic: noch ausreichend Startplätze"
| Foto: Dolomiti Classic

22.08.2013  |  (Ra) - Rennradeln macht hungrig, vor allem in den Dolomiten. Das haben auch die Veranstalter des "Dolomiti Classic" erkannt, und so gibt es in und um Arabba am Renn-Wochenende den "PalaGusto": Eine Reihe von kulinarischen Ständen, an denen lokale Spezialitäten wie Käse, Speck, Polenta, Bier und Prosecco verkostet werden können.

Wer noch dabei sein möchte: Laut Auskunft des Veranstalters sind auf beiden Distanzen (80 km, 130 km) noch ausreichend Startplätze zu haben. Die Online-Anmeldung läuft noch bis 4. September (siehe Link hier unten).

Das Hobby-Rennen lockt jährlich Anfang September rund tausend Rennradler in die Dolomiten, und führt von Arabba aus teilweise über Original-Giro-Strecken. Im Startgeld inbegriffen ist der “good luck cocktail” am Samstag Abend, und am Renntag ab sechs Uhr das üppige “breakfast for the riders”.

Die Strecken
Der "Medio Fondo" verläuft mit 80 Kilometern und 2000 Höhenmetern über die legendären Pässe Giau (2233 m) und Falzarego (2105 m), und die Langstrecke "Gran Fondo" mit 130 Kilometern und 3500 Höhenmetern zusätzlich über die Pässe Duran (1601 m) und Staulanza (1775 m).

Seit 2006 veranstaltet die italienische Gazzetta dello Sport das früher "Dolomiti Stars" genannte Rennen, und seit 2011 nennt es sich dank neuer Sponsoren "Dolomiti Classic-TMC-Arabba". Start und Ziel sind in Arabba in der Provinz Belluno, im Herz der Dolomiten.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine