1. bis 7. September 2013 - Pyrenäen - 800 km, 20 000 hm, 20 Pässe

La Haute Route Pyrénées: noch steiler, noch...

Foto zu dem Text "La Haute Route Pyrénées: noch steiler, noch..."
| Foto: hauteroute.org/ OBRENOVITCH/ MOUV-UP.COM

11.09.2012  |  (Ra) - Im kommenden Jahr wird es neben der dritten Auflage der "Haute Route Alps" (18. bis 24. August 2013) erstmals auch eine "Haute Route Pyrenées" geben, die in sieben Etappen von Katalonien über die Pyrenäen in das französische Baskenland führen wird - über 800 Kilometer, 20 000 Höhenmeter und 20 schwere Pyrenäen-Pässe.

Das Konzept der "Haute Route Pyrénées" entspricht dem der "Haute Route Alps" von Genf nach Nizza. Beide Jedermann-Etappenrennen sollen jährlich stattfinden, jeweils über sieben Etappen, und mit einem Einzelzeitfahren. Alle Teilnehmer werden sowohl einzeln gewertet, als auch in einem Teams von drei bis neun Fahrern.

Die vom Veranstalter "OC Sport" organisierte "Haute Route Alps" fand heuer zum zweiten Mal statt. Die 600 jeweils 1200 Euro teuren Startplätze waren innerhalb von Stunden vergeben.

Die Pyrenäen-Route wurde von OCS-Renn-Direktor Jean-François Alcan selbst ausgewählt: „Die höchsten Pässe der Pyrenäen werden Teil dieser herausfordernden Route sein, inklusive des sagenumwobenen Col du Tourmalet." Die Fahrer sollten sich darüber im Klaren sein, dass die Anstiege noch steiler sein werden als in den Alpen, so Alcan weiter.

Der Veranstalter will die komplette Streckenführung der "Haute Route Pyrénées" und weitere Details in den nächsten Wochen bekannt geben.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine