16. September - Friesenheim - Nachtrennen - 1,2-Kilometer-Rundkurs

Fechners Racing Students Night: Premiere beim Bürgerfest

Foto zu dem Text "Fechners Racing Students Night: Premiere beim Bürgerfest "
Alexander Gut | Foto: racing-students.de

09.08.2011  |  (Ra/ RS) - Feuerzeuge bereithalten: Am Freitag, 16. September findet in Friesenheim ab 19 Uhr 30 die "1. Fechner‘s Racing Students Night" statt. Gefahren wird auf einem 1,2 Kilometer langen Rundkurs, der rund um das Bürgerfest führt. "Im vierten Jahr des Bestehens der 'Racing Students' soll der Bevölkerung die Faszination des Rennradsports vor Ort näher gebracht werden", sagt Team-Mitgründer Christoph Kindle.

Auf die Elite-Fahrer der höchsten Amateur-Klasse in Deutschland wartet ein selektiver Rundkurs, auf dem es in jeder Runde Prämien sowie ein Preisgeld geben wird.

Die Hälfte des Startgelds aus den Anmeldungen der Rennfahrer kommt dem Förderverein "Afridunga" zugute. Der Verein initiiert Bildungs- und Entwicklungs-Projekte in Kenia, Südafrika und Malawi. Der stellvertretende Vorsitzende Christian Häussler war 2008 als Rennfahrer im Dress der "Racing Students" unterwegs.

Veranstalter des Nachtrennens sind die "Racing Students", zusammen mit dem örtlichen Radsport-Verein "Wanderlust Hofweier". Sponsor ist die in Friesenheim ansässige Firma Fechner, schon seit 2008 Hauptsponsor und finanzielle Stütze der "Racing Students". Neben Fechner konnten ein Autohaus, eine Werbeagentur, ein Lokal-Radio und ein Radhaus als Partner gewonnen werden. Die Organisatoren sind mit weiteren Sponsoren im Gespräch: "Ohne die finanzielle Unterstützung der regionalen Wirtschaft wäre eine Veranstaltung dieser Größenordnung undenkbar", weiß Alexander Gut von den "Racing Students".

Christoph Kindle, der gemeinsam mit Siegmar Fechner für die Organisation des Rennens zuständig ist, über die Mithilfe der Gemeinde: „Friesenheim ist eine moderne Gemeinde aus echten Machern. Beweis ist das erfolgreiche Bürgerfest. So etwas ist nur möglich, wenn alle an einem Strang ziehen - wie auch bei unserem Rennen."

Alexander Gut betont aus Sicht der Rennfahrer der "Racing Students", dass bei einem Heimrennen die Motivation besonders hoch ist: „Wir erwarten viele Zuschauer - eingefleischte Fans, aber auch Menschen, die zum ersten Mal auf einem Radrennen sind. Und natürlich sind wir vor heimischer Kulisse sehr motiviert, und wollen mit um den Sieg fahren.“

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine