28. August - Dresden - 68 km, 100 km - Anmeldung läuft

EuroRaceDay: anspruchsvoll von Děčín nach Dresden

Foto zu dem Text "EuroRaceDay: anspruchsvoll von Děčín nach Dresden"
| Foto: raceday-dresden.de

05.08.2011  |  (Ra) - Seit 1. August ist die Online-Anmeldung für den "EuroRaceday Děčín-Dresden" geöffnet. Die 200 Startplätze werden je zur Hälfte über den deutsche und den tschechischen Veranstalter vergeben.

Für das tschechische Gebiet und den Startort Děčín hält der Partner-Verein "Cyklistický klub Slavoj Terezín" (CST) die organisatorischen Fäden in der Hand. Der CST veranstaltete in diesem Jahr u.a. die 40. Junioren- Friedensfahrt „Course de la Paix Juniors“ (mehr dazu unter www.zmj.cz).

Topografisch gesehen ist der "EuroRaceDay" mit 1270 Höhenmetern ein anspruchvolles Radrennen. "Die neue, grenzüberschreitende 101-Kilometer-Strecke von Děčín über Ústí nad Labem nach Dresden wird vom europäischen Gedanken getragen", so Silke Friedemann vom mitveranstaltenden Verein Internationale Sachsen-Tour.

Zur Öffnung der Anmeldung wurde auch die neue Streckenbeschilderung des EuroRaceDay in der Europafarbe blau vorgestellt. Das Layout ist überarbeitet, und so präsentieren sich die Streckenschilder in blau (101 km), rot (98 km) und grün (69 km), die Streckenpfeile in roter Neonfarbe. Die aktuelle Streckenführung und die Layouts der Schilder finden sich auf der EuroRaceDay-Homepage.

Wer beim "EuroRaceDay" nicht zum Zug kommen sollte, der kann sich für den "Race Day Dresden" mit 98 oder 69 Kilometer anmelden. Ab Geising ist die Strecke bis zum Ziel in der sächischen Landeshauptstadt identisch mit der "EuroRaceDay"-Runde - denn das Motto der Veranstaltung ist heuer „EuroRaceDay meets Race Day Dresden“: Gemeinsamer Streckenverlauf auf deutschem Boden, aber getrennte Wertungen.

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine