5. bis 11. Dezember - Maspalomas/ Gran Canaria - 460 km, 7500 Hm

Vuelta Cicloturista Internacional: schön und gemütlich

Foto zu dem Text "Vuelta Cicloturista Internacional: schön und gemütlich"
Auf der 3. Etappe der "Vuelta Cicloturista " auf Gran Canaria. Foto: Inaki Lopetegi/ Pablo Bueno

28.10.2010  |  (Ra) - Bereits zum 22. Mal startet heuer auf Gran Canaria die Vuelta Cicloturista Maspalomas, ein RTF-Rennen über sechs Etappen und 460 Kilometer, das im Süden der Insel stattfindet. Es wird nicht allzu schnell im eher gemütlichen RTF-Tempo gefahren, mit einem Schnitt um 25 km/h.

Allerdings gibt es Ausnahmen, berichtet Nutzer "Kompaktkurbel" im Rennrad-Forum: "An den Anstiegen wird das Rennen freigegeben, und dann kann jeder so schnell er mag. Die Streuung der Geschwindigkeiten ist dann sehr hoch: Von jungen Fahrern mit echtem Potenzial bis hin zu älteren Herren, die gemütlich nach oben fahrend mehr als die doppelte Zeit brauchen."

Gefahren wird im Peloton ohne Zeitnahme, jedoch mit permanenten Service-Begleitfahrzeugen. "So können sich Hobbyfahrer bei der Cicloturista Maspalomas eine Woche lang wie richtige Profis fühlen", sagt Veranstalter Angel Bara: "Neben dem typischen spanischen Rundfahrt-Flair ist auch die Familienfreundlichkeit hervorzuheben. Keine der täglichen Etappen dauert länger als etwa 14 Uhr."

Am vierten Tag ist Ruhetag; wer sich auch dann beschäftigen will, kann die "Escalada Pico de las Nieves" mitfahren, ein Bergrennen zum höchsten Gipfel der Insel. Die "Escalada" ist das Highlight der Vuelta Cicloturista: Von Agüimes führt diese Etappe zum höchsten Gipfel Gran Canarias, dem Pico de las Nieves auf 1955 Metern. Auf einer Strecke von 23 Kilometern werden 1850 Höhenmeter zurückgelegt. Der Mittelteil der Strecke liegt beständig über zehn Prozent, und an den drei Stellen beträgt die Steigung bis zu 23 Prozent - eines der härtesten Bergrennen Europas.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine