Michael Nehls startet beim Race across America

Vom Manager mit Übergewicht zum Extrem-Ausdauersportler

Foto zu dem Text "Vom Manager mit Übergewicht zum Extrem-Ausdauersportler"

Michael Nehls

Foto: Sebastian Hautli

07.02.2010  |  (hau) - Vom Manager zum Extrem-Ausdauersportler: Michael Nehls aus Vörstetten bei Freiburg ist 47 Jahre alt, hat Medizin studiert, war Manager eines Biotech-Unternehmens und hatte wenig Zeit für Sport. 2001 kam die Wende: Er kaufte sich ein Rennrad, die Trainingseinheiten wurden immer länger und 2008 stand er am Start des längsten und härtesten Einzelzeitfahrens der Welt: das Race Across America, kurz: RAAM. Das sind 5000 Kilometer mit 30.000 Höhenmetern quer durch die Vereinigten Staaten.

Michael Nehls' Strategie unterschied sich deutlich von der seiner Konkurrenten: Er schlief mehrere Stunden pro Nacht. Seine Konkurrenten im Race Across America fuhren meist durch. Nach seiner Rechnung konnte er in der kürzeren Zeit, in der auf dem Sattel saß, schneller als seine Mitstreiter fahren und diese auch immer wieder überholen. Die Rechnung ging auf, Michael Nehls wurde Siebter.

Dieses Jahr im Juni wird er wieder beim RAAM antreten, mit verbessertem Material, neuen Erkenntnissen und der bewährten Strategie, mit viel Regeneration über mehr als eine Woche maximale Ausdauerleistung zu erbringen.

Im Interview mit Moderator Sebastian Hautli berichtet Michael Nehls über die Vorfahren des Menschen, die als Jäger und Sammler jeden Tag die Wegstrecke eines Marathon zurückgelegt haben und warum wir das heute auch noch können. Ebenfalls ein Thema: das Buch, das er nach der erfolgreichen Teilnahme am Race Across America geschrieben hat. Dieses soll neben der Leidenschaft für den Sport auch ein Stück Lebenshilfe geben, nämlich, wie man mit einem starken Willen, einem guten Plan und viel Ausdauer jedes Ziel erreichen kann. Ganz gleich, ob im Beruf oder im Sport.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine