Fernsehtipp - Lust auf Abenteuer!

17.12.2003  |  Sie gehen hunderte von Kilometern zu Fuß durch die Wüste, surfen tagelang zwischen Eisbergen, radeln mit dem Fahrrad über die höchsten Gebirge der Welt oder rasen mit 300 PS und 200 Sachen durch Sanddünen. Extremsportler sind Abenteurer und suchen nicht nur den Kampf gegen den sportlichen Gegner, sondern auch den Sieg über sich selbst. Sie genießen einerseits die Schönheiten der Natur fremder Länder und fordern andererseits ihre Ausdauer bis zur Besinnungslosigkeit: Wenn der Körper nicht mehr will, bewegt nur noch der Kopf die Beine. Aus Sport im Grenzbereich wird schenll ein Spiel mit dem Tod.

Extremsport ist zum Trend geworden. Immer mehr Menschen wollen wissen, wie leistungsfähig der eigene Körper ist. Und damit wird Extremsport auch zum Problem: Der Himalaja vermüllt, die Anzahl der Unfälle steigt.

Interessante und brisante Aspekte, denen wir mit erfahrenen Extrem- und Abenteuersportlern auf den Grund gehen wollen: Jutta Kleinschmidt ist die erste Frau, welche die Rallye Paris-Dakar gewinnen konnte. Für sie ist die Technik überlebenswichtig. Bruno Baumann ist von Beruf weltreisender Abenteurer, der beispielsweise 500 km zu Fuß durch die Wüste Gobi marschierte. Sein Körper ist seine Lebensversicherung. Stefanie Tücking, die SWR3-Moderatorin, ist begeisterter Freizeitsportfan und liebt das kontrollierte Abenteuer. Was die Leute in Scharen zu immer extremeren Naturabenteuern und Sportarten am Rande der Katastrophe treibt, wird Diplompsychologe und Sportwissenschaftler Dr. Ralf Brand erklären.

Lust auf Abenteuer!
Durch die Wüste, übers Eismeer, aufs Dach der Welt
am 7. Februar 2004, 20.15 Uhr – 21.45 Uhr im SÜDWEST Fernsehen

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine