Zwei Rennen - ein Event

26.05.2003  |  Unter dem Motto „Der Mythos lebt…“ wurde zeitgleich die bereits zum Klassiker avancierte 24h Silberreiher-Trophy und die 12h Seewinkel-Challenge in Gols/Burgenland bereits zum dritten Mal ausgetragen. Schon nach dem zweiten Veranstaltungsjahr zählte sie auch heuer wieder für Elite-Sportler aus dem In- und Ausland und leistungsorientierte Hobbyrennfahrer zu einem fixen Bestandteil im Rennkalender.

Sportliche Highlights und atemberaubende Geschwindigkeiten begeisterten zahlreiche Zuschauer entlang der Strecke und ein einzigartiges Rahmenprogramm im Zusammenspiel mit dem sonnigen Wetter sorgte für ausgelassene Stimmung am Volksfestgelände in Gols.

Der im Vergleich zum Vorjahr auf 19,8 km verkürzte, schnellere Rundkurs (Gols – Mönchhof – Halbturn – Frauenkirchen – Gols) war die optimale Basis für beinahe 200 Rennfahrer zu sportlichen Höchstleistungen und zu unverstellbaren Kilometerleistungen.

Das 12-Stunden Einzelrennen entschied der Niederösterreicher Andreas Hauser, mit Seewinkel-Challenge-Rekord von 416 km, im Zielsprint mit nur einer Sekunde Vorsprung vor dem Steirer Arnold Stockreiter für sich. Dritter wurde der Steirer Rudolf Doppelreiter.

Bei den 12-Stunden Staffeln sicherte sich das Team „Gasthof Berger Fichtelplatz Leoben“ mit einer Spitzenleistung von 475 km den ersten Platz. Dicht gefolgt von „RC-MV-Aflenz“ auf dem zweiten und „RC-Rudolfstiftung & WHC mit zwei Versehrtensportlern“ auf dem dritten Platz.
Die Mixed-Staffel mit dem Vorjahressieger der 24h Silberreiher-Trophy 2002 Marko Baloh und Herbert Meneweger (Sieger 2001) erreichten 475,2 km in 12 Stunden und 4 Minuten.

Das 24-Stunden Einzelrennen gewann der Slowene Jure Robic mit der überragenden Leistung von 910,8 km in 23 Stunden 42 Minuten. Mit dem Respektabstand von 139 km auf den Zweitplacierten, holte er sich ausreichend Motivation für das Race Across America, mit Start am 15. Juni 2003.

Der Zweitplazierte Johann Mädl aus Mönchhof (Burgenland) nutzte seinen Heimvorteil und erreichte in knapp 24 Stunden ein Spitzenergebnis von 772,2 km. Severin Zotter aus Graz sicherte sich mit 752,4 km den dritten Platz.

Bei den Damen konnte sich Susy Meyer (CH), eine der weltschnellsten Radsportlerinnen, mit 732,6 km in 24 Stunden und 11 Minuten und deutlichem Abstand zu Ihrer Konkurrenz behaupten.

Dem Staffelsiegerteam „Harreither VAV Versicherung“ mit Matthias Buxhofer, Reinhard Hörmann, Peter Schwab und Thomas Wittner gelang mit der Rekordmarke von 950,4 km in 24 Stunden und 11 Minuten die Bestleistung des gesamten Teilnehmerfeldes. Mit 910,8 km in 23 Stunden 56 Minuten und nur 3 Minuten Abstand zu ihren Verfolgern erreichten Erwin Pröll, Reinhold Weinkum, Christian Grünwald und Leopold Mündler den hart erkämpften zweiten Platz für das Team der Schwadorfer Gemsen. Nur knapp geschlagen erreichte das A-Radteam Lautner-Heizung mit den Wettkämpfern Thomas Etl, Ivica Presely, Oliver Nussbaumer und Otto Nussbaumer den dritten Rang des 24h Silberreiher-Trophy Staffelbewerbs der Herren.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine