9. bis 15. August - St. Georgen - 2200 km, 560 km

Race Around Austria: “We are racing!“

Foto zu dem Text "Race Around Austria: “We are racing!“ "
| Foto: racearoundaustria.at

01.03.2021  |  (rsn, cs) - Das "Race Around Austria" war eines der wenigen Freizeit-Radrennen, das 2020 durchgeführt werden konnte. Und auch heuer wird Österreichs längstes Einzelzeitfahren wohl wieder stattfinden: Vom 9. bis 15. August soll es zum 13. Mal 2200 Kilometer nonstop rund um die Alpenrepublik gehen.

Die Tatsache, dass nur Veranstaltungen erlaubt waren, bei denen der Abstand
eingehalten werden konnte, bescherte dem Race Around Austria 2020 einen Teilnehmer-Rekord. "Trotzdem fehlte mit dem Marktfest und einer Besucherbeschränkung der sonst übliche Hexenkessel in St. Georgen - keine 5000 Besucher im Zielgelände, keine Side-Events", sagt OK-Chef Michael Nußbaumer.

Deshalb hoffen die Veranstalter, heuer nicht nur das Rennen durchführen zu können, sondern auch, dass die Stimmung wieder zurückkehren kann. "Es war schon alles ein wenig verhalten im Vorjahr, obwohl wir eigentlich für Emotionen stehen", so Nußbaumer weiter, der mit seinem Organisations-Team schon für August plant: „Wir gehen vom Normalfall aus, so wie wir das Rennen aus den letzten Jahren kennen. Sollte es Einschränkungen geben, haben wir 2020 bewiesen, dass mit unserem Präventions-Konzept ein absolut kontaktfreies Rennen möglich ist.“

Mit der "Challenge" geht neben dem RAA
über 2200 km zum achten Mal die Umrundung Oberösterreichs über die Bühne, auf 560 Kilometern "Die Challenge beinhaltet landschaftlich alles, was das Bundesland zu bieten hat", sagt Michael Nußbaumer: Entlang des Inns und der Donau ins hügelige Mühlviertel, über Steyr hinein in die Pyhrn-Eisenwurzen und über das Seengebiet des Salzkammergutes wieder nach St. Georgen im Attergau. Dieser Wettbewerb kann seit dem Vorjahr auch ohne Betreuung in einer eigenen "Unsupported"-Wertung bestritten werden.

Die Registrierung läuft seit 15. Februar; alle Informationen zur Anmeldung findet man auf der Homepage, die Ende des vergangenen Jahres von der Linzer Kommunikations-Agentur Chilischarf neu gestaltet wurde.

Nochmal Michael Nußbaumer abschließend:
"Auch 2021 gehen wir davon aus, dass das Race Around Austria planmäßig stattfinden wird. Sollte es allerdings zu einer Absage aufgrund von Covid-19-Restriktionen kommen, wird das Startgeld zu 100 Prozent refundiert."

 

Weiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößernWeiteres Foto - mit Klick vergrößern
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine