Spenden sammeln für Verkäufer einer Obdachlosen-Zeitung

Le Tour de Flat: Die Tour de France auf der Rolle

Foto zu dem Text "Le Tour de Flat: Die Tour de France auf der Rolle"
| Foto: Big Issue Foundation

27.03.2020  |  (rsn) - Findet die Tour de France nun statt, oder doch;-? Der Londoner Journalist und Freizeit-Radsportler Jacob Hill-Gowing hat sich bereits entschieden: Seit fünf Tagen fährt er seine "Le Tour de Flat", rund 3500 Kilometer auf dem Heimtrainer - und dabei sammelt er Spenden für eine britische Obdachlosen-Zeitung.

Rückblende: Vor fast 30 Jahren, 1991, gründeten engagierte Londoner
die Obdachlosen-Zeitung "Big Issue". Mittlerweile gibt es das Monats-Magazin in ganz Großbritannien, über 200 Millionen Exemplare wurden seitdem von über 90.000 Verkäufern an den Mann/ die Frau gebracht, die damit große Teile ihres Lebensunterhalts verdienen.

Doch die Corona-Krise machte auch vor wohltätigen Projekten nicht Halt: Der Verkauf des Magazins auf den Straßen des Vereinigten Königreichs wurde kürzlich eingestellt, die derzeit 1400 Verkäufer verlieren so eine wesentliche Einnahmequelle.

Jacob Hill-Gowing wollte das Projekt weiter unterstützen:
"Ich dachte mir, was kann ich tun, um zu helfen, ohne die Wohnung zu verlassen? Die Antwort lag auf meinem Heimtrainer, den ich seit zwei Jahren als Wäscheständer nutze. Ich habe beschlossen, die Strecke von der Tour de France in meiner Wohnung zu fahren."

Die Länge der diesjährigen Tour de France liegt bei rund 3470 Kilometern - "viel Zeit auf der Rolle. Ich werde wohl deutlich mehr als drei Wochen wie die Profis benötigen". Hill-Gowing nennt sein Projekt "Le Tour de Flat", abgeleitet von "flat", englisch für Wohnung. "Ich gebe mir zwölf Wochen Zeit, um in die Pedale zu treten", sagt Jacob.

Und Jacob Hill-Gowing sammelt mit "Le Tour de Flat"
Spenden für Big-Issue-Verkäufer, die durch den Corona-Virus arbeitslos geworden sind; sein Ziel sind 5000 Pfund. Wer das Projekt unterstützen will, kann das auf der Fundraising-Seite justgiving.com tun (siehe Link hier unten). Und wer Jacob beim kKurbeln zusehen möchte: Es gibt einen Twitch-TV-Stream aus seinem Wohnzimmer.

Die Big Issue Foundation wurde 1995 gegründet, um das Magazin und seine Verkäufer zu unterstützen. Ziel ist es, Armut und Ausgrenzung zu verringern, Big-Issue-Anbieter mit Support und persönlichen Lösungen zu helfen, die es ihnen ermöglichen, ihr Leben neu aufzubauen und eigene Wege in eine bessere Zukunft zu gehen.

Seit Gründung der Stiftung konnten über 40 000 Verkäufer
unterstützt werden. Dazu werden auch Charity Events wie die London to Paris Cycle Challenge oder The Big London Night Walk veranstaltet.

 

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine