“Alternate Day Fasting“

Einen Tag fasten, einen Tag schlemmen – was bringt es?

Foto zu dem Text "Einen Tag fasten, einen Tag schlemmen – was bringt es?"
| Foto: pixabay.com

23.09.2019  |  (dgp) – Mit dem sogenannten Alternate Day Fasting, einer Variante des Intervall-Fastens, können Übergewichtige genauso erfolgreich abnehmen wie mit einer klassischen Diät. Das zeigen die Ergebnisse einer aktuellen Studie der Obesity Society (Adipositas-Gesellschaft) in Silver Spring/ Nevada. Und dabei können der Nüchtern-Blutzucker sowie die Insulin-Resistenz deutlicher verbessert werden als mit der klassischen Diät.

Beim Alternate Day Fasting wird abwechselnd gefastet und normal gegessen. Da unmittelbar auf einen Fastentag ein normaler Ess-Tag folgt, soll es besonders einfach sein, diese Diät durchzuhalten. Wissenschaftler der Adipositas-Gesellschaft untersuchten nun, wie erfolgreich übergewichtige Personen mit einer solchen Diät abnehmen können.

Dazu verglichen die Wissenschaftler das Alternate Day Fasting mit einer klassischen Diät, bei der die Kalorien täglich reduziert werden. Alle Teilnehmer der Studie waren Insulin-resistent – dies bedeutet, dass sich nicht mehr richtig auf das Hormon Insulin ansprechen, das nach der Nahrungsaufnahme ausgeschüttet wird, um den Zucker aus dem Blut in die Zellen aufzunehmen, wo er verbraucht wird. Eine Insulin-Resistenz ist ein bedeutsamer Risiko-Faktor für Typ-2-Diabetes.

Die Studie verglich das Alternate Day Fasting mit einer klassischen Diät, 43 Personen nahmen teil. Die Personen wurden in drei Gruppen aufgeteilt. Gruppe eins praktizierte Alternate Day Fasting: An Fastentagen sollte die Gruppe ihre Kalorienzufuhr auf 25 Prozent des Kalorienbedarfs beschränken, an normalen Ess-Tagen durfte etwas mehr gegessen werden als üblich (125 Prozent des Kalorienbedarfs).

Gruppe zwei hielt sich an eine klassische Diät, bei die Kalorien täglich um ein Viertel reduziert wurden (auf 75 % der Kalorienbedarfs). Gruppe drei war die Kontrollgruppe ohne Diät. Die Studie dauerte 12 Monate.

Nach dem Ende verzeichneten die Wissenschaftler folgende Ergebnisse: Im Vergleich zu den Personen aus der Kontrollgruppe nahmen die Personen aus den Gruppen 1 und 2 Gewicht ab (Gruppe 1: -8 %?±?2 %, Gruppe 2: -6 %?±?1 %). Die Abnehmerfolge der Personen aus den beiden Diätgruppen waren also ähnlich.

Allerdings wiesen die Personen mit Alternate Day Fasting im Vergleich zu den Personen mit der klassischen Diät und den Personen aus der Kontrollgruppe deutlich größere Verbesserung des Blutzuckergehalts im nüchternen Zustand und der Insulin-Resistenz auf. Andere untersuchte Messwerte wie Blutdruck oder Blutfette blieben in allen drei Gruppen unverändert.

Die Ergebnisse der Studie zeigen, dass übergewichtige Personen mit Insulin-Resistenz nach 12 Monaten Diät in etwa gleich gute Erfolge beim Abnehmen mit dem Alternate Day Fasting und einer klassischen Diät erzielten. Allerdings sahen die Wissenschaftler bei den Personen, die das Alternate Day Fasting anwendeten, deutlich größere Verbesserungen des Nüchtern-Blutzuckers und der Insulin-Resistenz. Beide Aspekte sind für den Schutz vor Typ-2-Diabetes wichtig.

Referenzen: Gabel K, Kroeger CM, Trepanowski JF, Hoddy KK, Cienfuegos S, Kalam F, Varady KA. Differential Effects of Alternate-Day Fasting Versus Daily Calorie Restriction on Insulin Resistance. Obesity (Silver Spring). 2019 Jul 22. doi: 10.1002/oby.22564.
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine