Neuer Weltrekord für Weltumrundung per Rad

Jenny Graham: In 124 Tagen um die Welt

Von Katrin McDonald

Foto zu dem Text "Jenny Graham: In 124 Tagen um die Welt"
| Foto: theadventuresyndicate.com

20.10.2018  | 

Noch nie ist eine Frau so schnell und ganz auf sich allein gestellt mit dem Fahrrad um die ganze Welt gefahren. Die schottische Langstreckenfahrerin Jenny Graham kam am Donnerstag um 17 Uhr wieder in Berlin an, nachdem sie in nur 124 Tagen einmal rund um den Globus fuhr – der bisherige Weltrekord lag bei 144 Tagen.

„Es ist ein unglaubliches Gefühl, ich habe anderthalb Jahre nur dafür gelebt.
Es zeigt, dass wir Frauen zu mehr fähig sind, als wir denken“, sagte die 38-Jährige Mutter eines 20jährigen Sohns nach der Ankunft am Brandenburger Tor.

Jenny machte sich am 16. Juni um sechs Uhr morgens in Berlin auf, um fast 29 000 km zu fahren und ganze vier Kontinente zu durchqueren. Mit dem Fahrrad durch 14 Länder zu fahren birgt natürlich auch so einige Risiken. In Kanada war Jenny Bären-Attacken ausgesetzt, auf der Transsibirischen Autobahn wurde sie von knapp vorbeifahrenden LKWs gefährdet und in Australien kämpfte sie mit Minusgraden.

Jenny fuhr durch Deutschland, Polen, Lettland, Litauen,
Russland, Mongolei, China, Australien, Neuseeland, Kanada, USA, Portugal, Spanien und Frankreich, mit nur vier Flügen und einer Bootsfahrt (nicht eingerechnet).

Dabei verbrauchte sie 660 000 Kalorien; mit 16 Stunden Fahrzeit und durchschnittlich 290 Kilometer pro Tag schlug sie den aktuellen Rekord um 20 Tage.

Die Umrundung war ein "self supported ride"
nach folgenden Regeln:
- Ich werde alles selbst machen, aus eigener Kraft
- Ich werde meine ganze Ausrüstung selbst transportieren
- Ich werde keine Unterstützung von außen akzeptieren; Lieferungen nur an öffentliche Adressen, keine Fahrzeuge.

Jenny Graham stammt aus Inverness in den schottischen Highlands, und fährt seit 2015 Ultra-Langstreckenrennen. Sie ist Mitglied des Adventure Syndicate, ein Verein, der sich für mehr Selbstbewusstsein im Radsport einsetzt, vor allem für Frauen und Mädchen.

Jenny: "Beim Langstreckenfahren wird nicht nur einiges
von dir selbst abverlangt, auch die Ausrüstung muss stimmen. Da Komfort und Strapazierfähigkeit für solch ein Abenteuer zu den Schlüsseleigenschaften gehören, war die Bekleidung meines Sponsors Endura perfekt für diese Herausforderung".

Da Jenny ohne Support-Fahrzeuge unterwegs war, und ihre Ausrüstung mit sich trug, war sie auf sehr leichte, packbare Kleidung angewiesen, um das ständig wechselnde Klima und die schlechten Wetterbedingungen meistern zu können.

Nach erfolgreichem Abschluss des Highland Trail 550,
des Cairngorm Loop, des Arizona Trail und der 4-tägigen LeJog-Tour, bei der man vom südlichsten Punkt Englands bis zum nördlichsten Punkt Schottlands fährt, fragte sie sich: „Na ja, ich will einfach mal wissen, wie weit ich wirklich fahren kann... Also die Weltumrundung!“

Pamela Barclay, Produkt-Direktorin bei Endura, gratuliert: „Jenny Graham ist eine wahre Inspiration für den Radsport, vor allem für Frauen. Ein ganz großes Lob an sie für ihre beeindruckenden Ziele, ihre Stärke, ihr Durchhaltevermögen, ihre Ausdauer und ihren unglaublichen Mut.“

Katrin McDonald ist Pressesprecherin von Endura.
JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine