28./ 29. April 2018 - Mörbisch/ A - 125 km, 600 hm - mit Zeitfahren

Neusiedler See Radmarathon: neue Gesichter, neue Wertungen...

Foto zu dem Text "Neusiedler See Radmarathon: neue Gesichter, neue Wertungen... "
Der neue Veranstalter Johannes Hessenberger (links) vom “Hill Racing Team“, und Ex-Profi René Haselbacher, Botschafter des Neusiedler See Radmarathon. | Foto: neusiedlersee-radmarathon.com

21.12.2017  |  (rsn, mr) - Der Neusiedler-See-Radmarathon findet 2018 bereits zum 27. Mal statt, und gehört damit zu den traditionsreichsten Rad-Veranstaltungen in Österreich.

Kurt Zeilinger, der die Veranstaltung aufgebaut hat,
übergibt im kommenden Jahr das Organisations-Zepter an Johannes Hessenberger vom "Hill Racing Team". Und der künftige Burgenländer hat mit Ex-Profi René Haselbacher und Top-Winzer Leo Hillinger gleich mal zwei Prominente an Bord geholt.

Das Wochenende rund um den 29. April 2018 steht in Mörbisch am Neusiedler See ganz im Zeichen des Sports. Am Samstag, 28. April finden das 8. Mörbischer Einzel- und Paar-Zeitfahren statt, ebenso der 18. Mörbischer Lauftag. Von Kindern bis zu Hobbyläufern können sich alle über verschiedene Distanzen bis zum Halbmarathon miteinander messen.

Am Sonntag, 29. April kommt es mit Start und Ziel
in Mörbisch mitten im Unesco-Weltkulturerbe Neuseidler See zum Showdown auf zwei Rädern: Der Radmarathon, Auftaktveranstaltung der österreichweiten "Austria Top Tour"-Serie, mit einer Distanz von 125 Kilometer mit 600 Höhenmetern.

Der 43-jährige neue Veranstalter Johannes Hessenberger, selbst ambitionierter Rennrad- und Ultra-Radmarathon-Fahrer, hat den radfahrenden Winzer Leo Hillinger als Botschafter verpflichten können.

Ex-Profi René Haselbacher unterstützt Hessenberger
in sportlichen Belangen. „Zusätzlich wird René mit seinem Mode-Label RH77 Trikots für die Starter anfertigen, die ab Februar zu kaufen sind“, so Hessenberger, der kürzlich mit der steirischen Gemeinde Bad Radkersburg einen Sponsoring-Vertrag für den Radmarathon unterschreiben konnte.

„Als mich Kurt Zeilinger gefragt hat, ob ich den Radmarathon übernehmen will, hat mich die Herausforderung gereizt. Organisieren liegt mir im Blut, das erste Jahr sehe ich als Eingewöhnungsphase mit kleinen Änderungen. Ich will den Radmarathon sukzessive noch attraktiver für die breite Masse gestalten, und vor allem in Richtung Sicherheit einen starken Fokus legen“, sagt Hessenberger.

Als erste Maßnahme wollen Hessenberger und sein Team
in den nächsten Monaten daran arbeiten, Familienangehörigen und Genussradlern eine verkürzte Strecke anzubieten: "Meist fährt der Papa beim Radmarathon, und Frau und Kinder vertreiben sich im Ziel die Zeit. An sie richten wir das Service einer kurzen Strecke inklusive Bootsüberfahrt auf dem Neusiedler See." Zudem wird es im nächsten Jahr beim Einzel- und Paar-Zeitfahren eine eigene Kategorie für "normale" Rennräder geben.

Übrigens: Die Voranmelde-Phase läuft noch bis Ende Dezember, zum stark verbilligten Preis von 49 Euro. Danach steigt die Anmeldegebühr auf 59 Euro, und zehn Tage vor der Veranstaltung auf 74 Euro. „Die verbilligte Early-Bird-Anmeldegebühr würde sich doch perfekt als Weihnachtsgeschenk eignen“, schlägt Hessenberger vor.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Rügen Challenge (GER, 21.10.)