1. bis 4. April - 480 km, 8900 hm - Radfahren, Skitouren, Bergsteigen

Austria Rush: Von Wien zum Glockner

Foto zu dem Text "Austria Rush: Von Wien zum Glockner"
| Foto: the-rush.eu

28.02.2017  |  (rsn, oz) - Radfahren, Skitouren, Bergsteigen – der "Austria Rush" verbindet die schönsten Disziplinen des Frühjahrs zu einem einzigartigen Event. In vier Tagen, vom 1. bis 4. April geht es für die Teilnehmer von Wien aus auf den Gipfel des Großglockners - zuerst mit dem Rad, dann zu Fuß, schließlich auf Tourenski.

"Was dabei zählt, ist nicht der Kampf um Sekunden,
sondern das sportliche Miteinander - und das in einer überwältigenden Natur", sagt Streckenchef Michael Strasser: "Der Austria Rush ist kein Rennen, aber alles andere als ein Spaziergang. Es geht um das gemeinsame Erlebnis, um Kameradschaft und Team-Arbeit. In der Gruppe geht jeder auf seine Art an die eigenen Grenzen – und belohnt sich am Ende mit dem Gipfelsieg am Großglockner."

Und Michael Strasser hat für den "Austria Rush" drei abwechslungsreiche Etappen entworfen: Vor den Startern liegen rund 460 Kilometer und knapp 7000 Höhenmeter auf dem Rennrad, dann folgen 20 Kilo- und 1900 Höhenmeter zu Fuß und auf Skiern. 

Mit von der Partie ist auch Snowboard-Crack Benjamin Karl.
Der mehrfache Weltmeister und Olympiamedaillen-Gewinner freut sich schon auf diese neue Herausforderung: „Die Teamarbeit, das Miteinander und die Kameradschaft machen die Rush-Events für mich zu etwas ganz Besonderem“, sagt Karl, der im vergangenen Jahr schon beim Venediger-Rush am Start war.

Neben dem "Austria Rush" gibt's drei weitere "Rush"-Philosophie folgen. Am 13. und 14. April geht es durch Oberösterreich von Wels auf den Dachstein. Beim "Wildspitz Rush" messen sich die Starter an den Tiroler Bergen, und meistern am 27. und 28. April die Strecke von Innsbruck auf die Wildspitze.

Den "goldenen Abschluss" bildet am 4. und 5. Mai
der "Venediger Rush". Von der Landeshauptstadt Salzburg geht es auf die "weltalte Majestät", den Großvenediger.

Alle Rush Events leben von einem besonderen Flair: Statt gegeneinander kämpfen die Teilnehmer hier gemeinsam, genießen die Natur, die sportliche Leistung und die großen Gegensätze. Während im Tal schon die Wiesen blühen, geht es für die Sportler noch einmal ins ewige Eis.

Team-Geist, Grenzerfahrungen, Sport, Alpinismus
und Abenteuer – die fünf Rush-Events sind jedes für sich ein Dreikampf der Extreme. Nahe oder in der jeweiligen Landeshauptstadt starten die Teilnehmer mit dem Rennrad auf anspruchsvolle Strecken. Am Fuß des höchsten Gipfels geht es per Trailrun an die Schneegrenze, bevor die Sportler mit Tourenski und Steigeisen den Gipfelsieg in Angriff nehmen.

JEDERMANN-RENNEN DIESE WOCHE
  • Keine Termine